Definieren von Formelfeldern
Führen Sie mithilfe von Formelfeldern Berechnungen mit folgenden Datentypen durch: Text, Zahl, Datum, Uhrzeit oder Medien.
Die Daten in einem Formelfeld sind das Ergebnis einer Berechnung, die Sie angeben. Als Ergebnistyp ist Folgendes möglich: Text, Zahl, Datum, Uhrzeit oder Medien.
So definieren Sie Formelfelder:
1.
Wählen Sie bei geöffneter Datenbank Datei (Windows) bzw. Ablage (Mac OS) > Verwalten > Datenbank.
2.
3.
4.
Geben Sie in Feldname einen Namen für das Feld ein.
Informationen finden Sie unter Benennen von Feldern.
5.
Wählen Sie unter Typ die Option Formel.
6.
Das Dialogfeld "Formel angeben" wird geöffnet.
7.
Wählen Sie bei Bedarf für Diese Formel evaluieren im Kontext von eine Tabelle aus der Liste.
Das Festlegen eines Kontexts für eine Formel ist nur erforderlich, wenn Sie ein Formelfeld in einer Quelltabelle anlegen, die mehrmals im Beziehungsdiagramm vorkommt. Die getroffene Auswahl kann das Ergebnis der Formel beeinflussen, insbesondere wenn Ihre Formel Felder in Bezugstabellen verwendet.
Weitere Informationen zur Verwendung von Kontext in Formeln finden Sie unter Wählen des Berechnungskontexts für ein Formelfeld.
8.
Klicken Sie im Formeleingabefeld an die Stelle, an der der Feldverweis erscheinen soll, und führen Sie dann die folgenden Schritte durch: (Sie können die Formel auch direkt in das Formeleingabefeld schreiben.)
 
Klicken Sie für den Operator auf eine Schaltfläche oder geben Sie einen Operator ein.
Einen Vergleichs- oder logischen Operator oder einen Exponenten
Doppelklicken Sie für Operatoren auf einen Operator in der Liste oder geben Sie einen Operator ein.
Doppelklicken Sie auf eine Funktion in der Funktionsliste. Ersetzen Sie im Formeleingabefeld den Platzhalter durch den gewünschten Wert bzw. Ausdruck.
So erstellen Sie rasch eine Formel:
 •
 •
Geben Sie die ersten Buchstaben eines Feldnamens, eines Operators oder einer Funktion ein, um zum entsprechenden Eintrag in der Liste zu wechseln.
 •
Drücken Sie die Einfügetaste (Windows) oder die Leertaste (Mac OS), um den Eintrag in die Formel zu übernehmen.
9.
 
Ein berechnetes Feld als Wiederholfeld definieren
Aktivieren Sie Anzahl der Wiederholungen und geben Sie die gewünschte Anzahl ein. Informationen finden Sie unter Definieren von Wiederholfeldern.
Berechnung verhindern, auch wenn alle verwendeten Felder leer sind
Aktivieren Sie die Option Nicht auswerten, wenn verwendete Felder leer sind.
Wenn diese Option aktiviert ist, berechnet FileMaker Pro eine Formel nicht, falls alle von der Formel verwendeten Felder leer sind.
10.
Um Optionen für Indizierung und Speicherung des Felds zu wählen, klicken Sie auf Speicheroptionen, aktivieren Sie die gewünschten Optionen im Dialogfeld "Speicheroptionen" und klicken Sie dann auf OK.
Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Definieren von Optionen zur Feldindizierung und Definieren von Variablenfeldern (Felder mit globaler Speicherung).
11.
Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld "Formel angeben" zu schließen.
12.
Wichtig  Wenn Sie in FileMaker Pro mit Datumswerten arbeiten, sollten Sie in Formeln stets vierstellige Jahreszahlen verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Konvertierung von Datumswerten mit zweistelligen Jahreszahlen.
So definieren Sie Formelfelder in der Tabellenansicht:
1.
2.
Klicken Sie auf + in der Spaltenüberschrift, um ein neues Feld hinzuzufügen.
3.
4.
Hinweise
 •
Sie können auch Feldnamen, Operatoren und Funktionen in das Dialogfeld "Formel angeben" schreiben, anstatt die Feld- oder Operatorlisten zu verwenden.
 •
Ein Formelfeld berechnet ein Ergebnis aus Werten in anderen Feldern des aktuellen Datensatzes, aus Bezugsdatensätzen mithilfe einer Beziehung oder aus Feldern, die mit globalen Speicheroptionen definiert wurden. (Im Unterschied dazu erzeugt ein Statistikfeld ein Ergebnis aus Werten in mehr als einem Datensatz in der Datenbank. Weitere Informationen finden Sie unter Definieren eines Statistikfelds.)
 •
 •
FileMaker Pro berechnet die Formel, sobald Sie das Dialogfeld "Datenbank verwalten" schließen. Verzögerungen sind möglich, wenn Ihre Datenbank viele Datensätze enthält (z. B. 10.000).
 •
 •
Formeln, die ein Bezugsfeld, ein Statistikfeld, einen Variablenwert oder einen Verweis auf eine andere nicht gespeicherte Formel enthalten, werden nicht gespeichert.
 •
 •
Wenn ein Feld auf einem Layout mit ungespeicherten Formeln auf automatische Größenänderung eingestellt ist, werden die Berechnungsergebnisse aktualisiert, wenn das Fenster in der Größe geändert wird.
 •
 •
Verweise auf Bezugsfelder können ungültig werden, wenn die Bezugsdatei fehlt oder wenn Sie ein Feld in der Bezugsdatei löschen. FileMaker Pro meldet, dass ein Feldverweis ungültig ist, wenn Sie die Formel anzeigen oder ändern. Das Ändern des Feldtyps in einer Bezugsdatei kann unerwartetes Verhalten verursachen.
 •
 •
Wenn Ihre FileMaker Pro-Datei auf Daten von einer ODBC-Datenquelle zugreift, können Sie Ergänzungsfelder verwenden, um ungespeicherte Formel- und Statistikergebnisse anzugeben, die mit den Daten aus den externen Quellen arbeiten. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Ergänzungsfeldern.
 •
Wenn Sie FileMaker Pro Advanced verwenden, können Sie Feldschemata aus einer Datei kopieren und in der gleichen oder einer anderen Datei einfügen. Weitere Informationen finden Sie unter Kopieren und Einfügen von Feldschemata (FileMaker Pro Advanced).
Formelbeispiele
 
Vorname & " " & Nachname
Weiterführende Themen 
Arbeiten mit Formeln und Funktionen
Erläuterung von Funktionen
Ändern einer Berechnungsformel
Formatieren und Einstellen von Feldobjekten im Layoutmodus