Definieren von automatischer Dateneingabe
Für Zeitersparnis und Genauigkeit können Sie FileMaker Pro so einstellen, dass Daten automatisch in Text-, Zahlen-, Datums-, Zeit- und Medienfelder eingegeben werden. FileMaker Pro kann z. B. den Namen des aktuellen Benutzers in ein Feld eintragen.
So legen Sie Optionen für die automatische Dateneingabe fest:
1.
Wählen Sie bei geöffneter Datenbank Datei (Windows) bzw. Ablage (Mac OS) > Verwalten > Datenbank.
Hinweis  Um Optionen für Felder in der Tabellenansicht festzulegen, klicken Sie mit der rechten Maustaste in die Spaltenüberschrift für das Feld und wählen Sie dann Feldoptionen aus dem Kontextmenü.
2.
3.
4.
5.
Klicken Sie auf Optionen (oder doppelklicken Sie auf den Feldnamen).
6.
Klicken Sie im Dialogfeld "Optionen für Feld" auf das Register Automatische Eingabe und aktivieren Sie die gewünschten Optionen für das Feld.
 
Aktivieren Sie Erstellung und wählen Sie dann Datum oder Zeit aus der Liste.
Datum und Uhrzeit (Zeitstempel) der Datensatzerstellung eingeben
Aktivieren Sie Erstellung und wählen Sie dann Zeitstempel aus der Liste.
Wählen Sie Erstellung und wählen Sie dann Name aus der Liste.
Kontoname eingeben, mit dem der Datensatz erstellt wird
Aktivieren Sie Erstellung und wählen Sie dann Kontoname aus der Liste.
Aktivieren Sie Änderung und wählen Sie dann Datum oder Zeit aus der Liste.
Datum und Uhrzeit (Zeitstempel) der Datensatzänderung eingeben
Aktivieren Sie Änderung und wählen Sie dann Zeitstempel aus der Liste.
Aktivieren Sie Änderung und wählen Sie dann Name aus der Liste.
Kontoname eingeben, mit dem der Datensatz geändert wird
Aktivieren Sie Änderung und wählen Sie dann Kontoname aus der Liste.
Jedem Datensatz eine eindeutige, fortlaufende Nummer zuweisen
Aktivieren Sie Fortlaufende Nummer und dann:
 •
Wählen Sie unter Erzeugen die Option Bei Erstellung, um bei der Erstellung von Datensätzen fortlaufende Nummern zu generieren.
 •
Wählen Sie unter Erzeugen die Option Bei Eingabe, um beim Festschreiben von Datensätzen fortlaufende Nummern zu generieren.
Geben Sie dann in das Feld Nächster Wert einen Anfangswert (z. B. 100) und in das Feld Intervall einen Intervallwert ein.
Den Wert aus demselben Feld des zuletzt aufgerufenen Datensatzes übernehmen
Wählen Sie Wert aus zuletzt besuchtem Datensatz.
Hinweis  Dieser Wert stammt aus dem Datensatz, auf den zuletzt in der Tabelle zugegriffen wurde, in der diese Option festgelegt wurde.
Aktivieren Sie Daten und geben Sie die gewünschten Informationen ein (max. 255 Zeichen). Verwenden Sie bei Bedarf die Pfeiltasten auf der Tastatur, um den Inhalt des Textfelds abzurollen.
Wählen Sie Berechneter Wert (oder klicken Sie auf Angeben) und geben Sie dann eine Formel ein.
Aktivieren Sie Vorhandenen Feldwert nicht ersetzen (falls vorhanden), damit keine bereits vorhandenen Daten überschrieben werden.
Einen Wert aus einem Feld in einem Bezugsdatensatz eingeben
Aktivieren Sie Referenzwert (oder klicken Sie auf Angeben) und definieren Sie dann die Referenz. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Erläuterung von Referenzen.
Verhindern, dass ein Benutzer einen Wert ändert, den Sie als automatisch eingegeben definiert haben
Aktivieren Sie Änderung des Werts durch Benutzer untersagen.
7.
Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld "Optionen für Feld" zu schließen, oder klicken Sie auf ein anderes Register, um weitere Feldoptionen festzulegen.
Hinweise
 •
 •
 •
Ihre Auswahlmöglichkeiten im Dialogfeld "Optionen für Feld" werden durch den definierten Feldtyp beschränkt. Sie können z. B. die Option Erstellungsdatum nicht für ein Zeitfeld wählen.
 •
Wenn Name - Erstellung oder Name - Änderung aktiviert ist, gibt FileMaker Pro den Benutzernamen ein, der im Register Allgemein des Dialogfelds "Einstellungen" angezeigt wird.
 •
Wenn Sie Berechneter Wert wählen, können Sie den Feldwert im Blätternmodus bearbeiten (sofern nicht Änderung des Werts durch Benutzer untersagen aktiviert ist). Der Wert wird berechnet, wenn Sie einen Datensatz anlegen oder wenn sich eines der Referenzfelder ändert und das Zielfeld leer ist. (Wenn Sie jedoch Nicht berechnen, wenn verwendete Felder leer sind im Dialogfeld "Formel angeben" aktivieren, wird der Wert beim Erstellen eines Datensatzes nicht berechnet und alle Felder, auf die die Formel verweist, sind leer. Stattdessen wird der Wert berechnet, wenn eines der referenzierten Felder einen Wert enthält.)
 •
 •
Um dies zu erreichen, lassen Sie die Option Vorhandenen Feldwert nicht ersetzen (falls vorhanden) deaktiviert.
 •
Um einen berechneten Wert automatisch einzugeben, der automatisch aktualisiert wird und nicht durch Eingabe von Daten in das Feld geändert werden kann, definieren Sie ein Formelfeld.
 •
Informationen zu automatisch eingegebenen Daten und FileMaker Pro Web Publishing finden Sie im Online-Handbuch FileMaker Instant Web Publishing, das Sie über Hilfe > Produktdokumentation > Instant Web Publishing Handbuch herunterladen können.
 •
Sie können Optionen für die automatische Eingabe und Überprüfung für externe Felder für ODBC-Tabellen festlegen. Diese Feldoptionen wirken sich nur darauf aus, wie Sie mit diesen externen Feldern in FileMaker Pro arbeiten. Die Optionen sind unabhängig von Optionen, die eventuell in der ODBC-Datenquelle festgelegt sind.
Weiterführende Themen 
Arbeiten mit Formeln und Funktionen
Auswählen eines Feldtyps
Einfügen des aktuellen Datums oder einer anderen Variablen in ein Feld
Definieren einer Werteliste für die Dateneingabe
Eingeben von Daten aus einer Werteliste