Definieren von angepassten Menüs (FileMaker Pro Advanced)
Mit FileMaker Pro Advanced können Sie angepasste Menüs für Ihre Datenbanklösungen erstellen. Sie können Menüs und Menübefehle auf verschiedene Arten hinzufügen, bearbeiten und löschen:
 •
 •
Ausführen eines Scripts oder Scriptschritts von einem Menübefehl aus. Sie können auch Scripts von einem entsprechenden Werkzeugleistensymbol und Kontextmenü aus ausführen.
 •
 •
 •
 •
Angeben von Menüsets für Dateien und Layouts
Sie können ein Menü erstellen, indem Sie mit einem leeren Menü beginnen oder eine Kopie eines Standard-FileMaker-Menüs bearbeiten. Sie können ein Menü duplizieren, so dass Sie Änderungen vornehmen können, ohne das Original zu ändern, oder Menüs löschen, die Ihre Benutzer nicht benötigen.
So erstellen, bearbeiten, duplizieren oder löschen Sie ein Menü:
1.
Wählen Sie Datei (Windows) bzw. Ablage (Mac OS) > Verwalten > Angepasste Menüs > Angepasste Menüs.
2.
 
Führen Sie im Dialogfeld "Angepasstes Menü erstellen" eine der folgenden Aktionen durch und klicken Sie dann auf OK.
 •
Klicken Sie auf Mit einem leeren Menü beginnen.
 •
Klicken Sie auf Mit einem Standard-FileMaker-Menü beginnen und wählen Sie dann ein Menü aus der Liste aus.
Hinweis Durch Drücken der Umschalttaste und Klicken auf Erstellen erstellen Sie ein leeres Menü. Klicken Sie dann auf Bearbeiten, um es zu ändern.
Hinweis Standardmenüs von Filemaker Pro können nicht bearbeitet werden, deshalb sind sie in der Liste nicht aufgeführt.
Wichtig Wenn Sie ein Menü löschen, löschen Sie auch seine Menübefehle.
Wählen Sie für Anzeige den Menünamen, den Anzeigetitel, die eigene Reihenfolge (die Sie durch Ziehen von Einträgen in der Liste festlegen) oder die Erstellungsreihenfolge.
Tipp  Sie können auch auf die Spaltentitel Menüname oder Anzeigetitel klicken, um die Liste zu sortieren.
Das Menüset anzeigen, in dem das Menü verwendet wird oder Kommentare zur Beschreibung des Menüs angezeigt werden
Klicken Sie auf die Spaltenüberschrift In Menüsets verwendet/Kommentare.
3.
Wenn Sie Erstellen oder Bearbeiten gewählt haben, wird das Dialogfeld "Angepasstes Menü bearbeiten" angezeigt. Geben Sie die Optionen für das angepasste Menü an.
Hinweis  Die von Ihnen angegebenen Optionen gelten für das gesamte Menü.
 
Geben Sie für Name des angepassten Menüs einen beschreibenden Namen für das Menü ein (bis zu 100 Zeichen).
Hinweis  Dieser Name wird in der Liste Angepasstes Menü im Dialogfeld "Angepasste Menüs verwalten" angezeigt. Er wird nicht im Menü oder in der Menüleiste Ihrer Lösungsdatei angezeigt.
Einen Kommentar zur Beschreibung des Menüs einfügen
Geben Sie einen Kommentar zu dem Menü ein (maximal 30.000 Zeichen). Der Kommentar wird im Dialogfeld "Angepasste Menüs verwalten" angezeigt, nicht in Ihrer Lösungsdatei.
Angeben des Titels, der in der Menüleiste Ihrer Lösungsdatei angezeigt wird
Wählen Sie für Menütitel die Option Titel überschreiben und geben Sie dann den Namen ein (bis zu 30.000 Zeichen).
Windows: Wenn Sie eine Schnellzugrifftaste festlegen möchten, geben Sie vor dem Zeichen, das als Schnellzugrifftaste verwendet werden soll, ein kaufmännisches Und (&) ein. Geben Sie z. B. &Datei ein, um das Menü "Datei" mit der Taste "D" aufzurufen.
Um den Menütitel vom Ergebnis einer Formel abhängig zu machen, klicken Sie auf Angeben und erstellen dann eine Formel im Dialogfeld "Formel angeben".
Hinweis  Die Namen der Menüs "Hilfe" und "FileMaker Pro" können Sie nicht ändern.
Wählen Sie Windows, Macintosh oder beides. Ihr Menü wird für die ausgewählten Plattformen angezeigt.
Angeben, in welchen Modi das Menü angezeigt wird
Wählen Sie unter In Modus, in welchen Modi das Menü angezeigt werden soll (Blättern, Suchen, Seitenansicht). Wenn Benutzer zwischen den Modi wechseln, ändert sich das Menüset, so dass nur die für den jeweiligen Modus angegebenen Menüs angezeigt werden.
4.
5.
Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld "Angepasstes Menü bearbeiten" zu schließen.
6.
Wählen Sie im Dialogfeld "Angepasste Menüs bearbeiten" für Standard-Menüset für diese Datei ein Menüset. Wenn Sie kein Standard-Menüset wählen, werden die Standard-FileMaker-Menüs verwendet.
7.
Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld "Angepasste Menüs verwalten" zu schließen.
Hinweise
 •
 •
 •
Windows: Wählen Sie Hilfe > Über FileMaker Pro und klicken Sie dann auf Info.
 •
Mac OS: Wählen Sie FileMaker Pro > Über FileMaker Pro und klicken Sie dann auf Info.
Wenn angepasste Menüs installiert sind, zeigt das Dialogfeld Angepasste Menüs aktiv an.
 •
 •
Angepasste Menüs werden in FileMaker Pro und Runtime-Lösungen angezeigt, können aber nicht mit FileMaker Pro Advanced bearbeitet werden.
 •
Im Web veröffentlichte Datenbanken erkennen angepasste Menübefehle nicht. Wenn Sie z. B. den Befehl "Neuer Datensatz" so anpassen, dass die Anwendung beendet wird, hat diese keine Auswirkungen in Instant Web Publishing. Die Web-Benutzer sehen den Standardbefehl "Neuer Datensatz".
 •
FileMaker-Funktionen arbeiten nur, wenn sie in einem Menü enthalten sind. Wenn Sie z. B. das Menü "Ansicht" aus dem Menüset entfernen und sich im Layout keine Tasten mit Scripts befinden, um die Ansichten umzuschalten, sind die Modustasten in der Statussymbolleiste deaktiviert, so dass Ihre Benutzer nicht zwischen den einzelnen Modi wechseln können.
 •
Um Menüsets angepasste Menübefehle für neue Funktionen hinzuzufügen, die in früheren FileMaker-Versionen erstellt wurden, erstellen Sie ein neues angepasstes Menü und fügen den neuen Menübefehl aus der Liste der Standard-FileMaker-Menüs im Dialogfeld "Angepasstes Menü erstellen" hinzu.
 •
Wenn das Menü "Bearbeiten" nicht Teil eines installierten Menüsets ist, stehen die Tastaturbefehle für "Ausschneiden", "Kopieren" und "Einfügen" nicht zur Verfügung.
 •
Kontextmenüs werden angezeigt, wenn Sie mit der rechten Maustaste klicken (Windows) bzw. beim Klicken die Ctrl-Taste gedrückt halten (Mac OS). Wenn Sie einen Menübefehl anpassen, der einen Kontextmenübefehl besitzt, passen Sie auch das Verhalten des Kontextmenübefehls an.
 •
Es ist wichtig, den Benutzern mit Ihrer Lösung eine Dokumentation zu liefern, da die angepassten Menüs nicht der Produktdokumentation entsprechen.
 •
FileMaker-Standardmenüs und -Standardmenübefehle sind je nach Sprache des Betriebssystems übersetzt. Wenn Sie den Titel eines Menüs oder Menübefehls anpassen, wird er jedoch nicht übersetzt, wenn die Sprache des Systems geändert wird.
 •
FileMaker-Standardmenübefehle sind deaktiviert, wenn Benutzer nicht über die Berechtigungen verfügen, um einen Menübefehl auszuführen. Die Menüs sind nicht deaktiviert, wenn Sie dem Menübefehl ein Script zuordnen.
 •
Der Scriptschritt "Hilfe" zeigt die FileMaker Pro Hilfe, nicht die angepasste Hilfe an.
 •
Mit einer früheren Version von FileMaker Pro Advanced (FileMaker Developer) konnten Benutzer die Hilfe-, Über- und Script-Menüs für Runtime-Lösungen anpassen. Wenn Sie FileMaker Pro Advanced verwenden, um eine mit FileMaker Developer erstellte Runtime-Lösung zu öffnen,werden angepasste Über-, Hilfe- und Script-Menüs als Teil des Menüsets "Standard-FileMaker-Menüs" angezeigt. Sie können sie nicht ändern. Angepasstes Menüset 1 ist eine Kopie der FileMaker Pro Advanced-Standardmenüs.
 •
Unter Mac OS X können Menüs je nach Anzahl der installierten angepassten Menüs und der Auflösung des Bildschirms abgeschnitten werden. Um alle Menüs anzuzeigen, müssen Sie die Anzahl der angepassten Menüs verringern oder die Bildschirmauflösung erhöhen.
 •
Angepasste Tastaturbefehle können nur Zeichen verwenden, die auf US-englischen Tastaturen vorhanden sind. Auch das Yen-Zeichen auf japanischen Tastaturen kann verwendet werden. Wenn Sie das Yen-Zeichen als Tastaturbefehl verwenden, wird das Zeichen unter Mac OS X als Backslash (\) in den Dialogfeldern "Tastaturbefehl angeben" und "Angepasstes Menü bearbeiten" angezeigt. Wenn Sie das Menü auf einem japanischen System installieren, wird das Zeichen richtig als Yen-Zeichen angezeigt.
 •
Unter Mac OS X können Sie AppleScript nicht verwenden, um auf das FileMaker Pro-Menü (oder seine Menübefehle) zuzugreifen, wenn das Menü nicht im installierten Menüset enthalten ist.
 •
Im Blätternmodus werden die Menübefehle "Ergebnismenge einschränken" und "Ergebnismenge erweitern" in Kurzbefehlmenüs angezeigt. Sie können deren Aktionen nicht anpassen.
 •
Titel von angepassten Menüs und Menübefehle, die auf Feldwerten basieren, die nicht global gespeichert sind, werden im Suchenmodus leer angezeigt.
 •
Wenn Sie eine Aktion für einen der folgenden Befehle anpassen, führt das entsprechende Symbol die angepasste Aktion durch. Wenn Sie einen dieser Befehle aus der Menüleiste entfernen, führt das entsprechende Symbol die Standardaktion durch:
 •
 •
 •
 •
Unter Windows können der Menübefehl "Schließen" und der Tastaturbefehl Strg+F4 im Windows-Systemmenü des Dokumentfensters nicht geändert werden. Das Schließverhalten ändert sich, wenn die Aktion für den Menübefehl "Schließen" im Dialogfeld "Angepasstes Menü bearbeiten" geändert wird.
 •
Sie können die Namen "Blättern", "Suchen", "Layout" und "Seitenansicht" im Modus-Einblendmenü im Statusbereich nicht ändern. Die Aktionen für "Blättern", "Suchen", "Layout" und "Seitenansicht" können geändert werden und werden aktiviert, wenn das Modus-Einblendmenü im Statusbereich geändert wird.
 •
Im Dialogfeld "FileMaker-Befehl angeben" wird der Befehl "Rückgängig" in Dateien, die vor Version 9.0 erstellt wurden, als Rückgängig (Umschalten) angezeigt. Der mehrfache Rückgängig-Befehl wird als Rückgängig angegeben. Wenn Ihre Lösungen in Versionen vor FileMaker Pro verwendet werden, verwenden Sie den Befehl "Rückgängig (Umschalten)".
 •
FileMaker Pro Advanced steht eventuell nicht in allen Sprachen zur Verfügung, in denen FileMaker Pro ausgeliefert wird.
Weiterführende Themen 
Dokumentieren von Entwicklerlösungen (FileMaker Pro Advanced)
Themen in diesem Abschnitt
Erstellen und Bearbeiten von angepassten Menübefehlen (FileMaker Pro Advanced)
Erstellen und Bearbeiten von angepassten Menüsets (FileMaker Pro Advanced)