Erstellen und Bearbeiten von angepassten Menübefehlen (FileMaker Pro Advanced)
Nachdem Sie ein Menü erstellt haben, können Sie Menübefehle erstellen. Sie können auch Menübefehle erstellen oder bearbeiten, die Kopien der Standard-FileMaker-Menüs sind. Unter den Begriff Menübefehl fallen Befehle, Untermenüs und Trennlinien. Sie können einen Menübefehl erstellen, der auf einem Standard-FileMaker-Befehl basiert, oder einen Menübefehl erstellen, der zunächst keinen zugeordneten Befehl besitzt.
Wenn Sie einen Menübefehl auf einen FileMaker-Befehl basieren, übernimmt dieser Menübefehl alle Eigenschaften dieses Befehls. Sie können Eigenschaften (Titel, Tastaturbefehl oder Aktion) überschreiben, um den Menübefehl anzupassen.
Wenn Sie einen Menübefehl erstellen, dem kein Befehl zugeordnet ist, wird ein Menübefehl <ohne Titel> in der Liste "Menübefehle" des Dialogfelds "Angepasstes Menü bearbeiten" angezeigt. Sie können dann die Eigenschaften des Menübefehls anpassen.
So erstellen oder bearbeiten Sie Menübefehle in einem angepassten Menü:
1.
2.
Wählen Sie Datei(Windows) bzw. Ablage(Mac OS) > Verwalten > Angepasste Menüs > Angepasste Menüs.
3.
4.
 
Klicken Sie auf Erstellen, um der Liste einen neuen Menübefehl (<ohne Titel>) hinzuzufügen. Wählen Sie für Menübefehltyp die Option Befehl und dann Basiert auf vorhandenem Befehl. Wählen Sie im Dialogfeld "FileMaker-Befehl angeben" einen Befehl aus und klicken Sie dann auf Wählen oder OK.
Tipp  Durch Drücken der Umschalttaste und Klicken auf Erstellen können Sie einen <unbekannten> Menübefehl erstellen.
Klicken Sie auf Erstellen, um der Liste einen Menübefehl <ohne Titel> hinzuzufügen. Wählen Sie für Menübefehltyp die Option Untermenü und klicken Sie dann auf Angeben. Wählen Sie im Dialogfeld "Menü wählen" ein Menü aus und klicken Sie dann auf Wählen.
Hinweis  Sie können der Menüleiste bis zu 100 Menüs hinzufügen. Wenn Sie ein Menü hinzufügen, das sich selbst als Untermenü enthält, können Sie dieses Limit schnell erreichen.
Hinzufügen einer Trennzeichenlinie
Klicken Sie auf Erstellen, um der Liste einen Menübefehl <ohne Titel> hinzuzufügen. Wählen Sie für Menübefehltyp Trennzeichen.
Duplizieren eines Menübefehls
Ziehen Sie einen Pfeil Datenanzeige öffnen/schließen, Schaltfläche nach oben oder unten neu zu ordnen, um die Reihenfolge der Menübefehle in der Liste zu ändern.
5.
Wählen Sie die einzelnen Menübefehle aus der Menübefehleliste aus und geben Sie ihre Eigenschaften an. Klicken Sie dann auf OK, um das Dialogfeld "Angepasstes Menü bearbeiten" zu schließen.
 
Einen Befehl für einen Menübefehl ändern
Klicken Sie für Basiert auf vorhandenem Befehl auf Angeben, wählen Sie einen anderen Befehl und klicken Sie dann auf Wählen oder OK.
Wählen Sie für Menübefehltyp einen anderen Typ. (Zum Beispiel können Sie von einem Trennzeichen zu einem Befehl wechseln.)
Den Namen eines Menübefehls ändern
Wählen Sie Befehlname und geben Sie einen neuen Namen ein.
Windows: Wenn Sie eine Schnellzugrifftaste festlegen möchten, geben Sie vor dem Zeichen, das als Schnellzugrifftaste verwendet werden soll, ein kaufmännisches Und (&) ein. Geben Sie z. B. Ö&ffnen ein, um den Menübefehl Öffnen mit dem Buchstaben "F" aufzurufen.
Um den Menütitel vom Ergebnis einer Formel abhängig zu machen, klicken Sie auf Angeben und erstellen dann eine Formel im Dialogfeld "Formel angeben".
Definieren eines Tastaturbefehls für einen Menübefehl
Wählen Sie Tastaturkurzbefehle. Geben Sie im Dialogfeld "Tastaturbefehl angeben" die Tastenkombination ein und klicken Sie dann auf OK. Tastaturbefehle werden neben den Menübefehlen in der Liste Menübefehle angezeigt.
Ändern eines Tastaturbefehls für einen Menübefehl
Klicken Sie für Tastaturbefehl auf Angeben, geben Sie die Tastenkombination ein und klicken Sie dann auf OK.
Ausführen eines Scripts oder Scriptschritts, wenn ein Benutzer einen Menübefehl auswählt
Wählen Sie Aktion. Wählen Sie im Dialogfeld "Scriptschritt angeben" einen Schritt aus, geben Sie Optionen an und klicken Sie dann auf OK. Weitere Informationen über Scripts und Scriptschritte finden Sie unter Automatisieren von Aufgaben mithilfe von Scripts.
Tipp  Um das Verhalten eines aktuell laufenden Scripts zu beeinflussen (z. B. das Script anzuhalten, zu verlassen, fortzusetzen oder zu pausieren), verwenden Sie den Scriptschritt "Script ausführen".
Ein Script oder einen Scriptschritt ändern
Klicken Sie für Aktion auf Angeben, ändern Sie die Scriptdefinition und klicken Sie dann auf OK.
Wählen Sie Windows, Macintosh oder beides. Ihr Menübefehl wird für die ausgewählten Plattformen angezeigt.
Hinweis  Einige Befehle sind nur für eine Plattform gültig.
Hinweise
 •
Um das Verhalten eines Befehls (Titel, Tastaturbefehl oder Aktion) zu überschreiben, müssen Sie das Markierungsfeld Basiert auf vorhandenem Befehl aktivieren und einen anderen Befehl wählen. Wenn das Markierungsfeld nicht aktiviert ist, wird das ursprüngliche Befehlsverhalten beibehalten.
 •
Symbole in der Werkzeugleiste sind mit Menübefehlen verknüpft. Wenn Sie einen Menübefehl anpassen, der ein Werkzeugleistensymbol besitzt, passen Sie auch das Symbol, sein Verhalten und seine QuickInfo an. Beispielsweise ist das Symbol "Neuer Datensatz" mit dem Menübefehl "Neuer Datensatz" verknüpft. Wenn Sie den Menübefehl "Neuer Datensatz" anpassen, indem Sie ihn zu "Neuer Kontakt" umbenennen und ein auszuführendes Script angeben, führt das Werkzeugleistensymbol das angepasste Script für "Neuer Kontakt" aus und die QuickInfo für das Symbol zeigt Neuer Kontakt an.
 •
Kontextmenüs werden angezeigt, wenn Sie mit der rechten Maustaste klicken (Windows) bzw. beim Klicken die Ctrl-Taste gedrückt halten (Mac OS). Wenn Sie einen Menübefehl anpassen, der einen Kontextmenübefehl besitzt, passen Sie auch das Verhalten des Kontextmenübefehls an.
 •
FileMaker Pro Advanced aktualisiert Menüs und Menübefehle, wenn eine Menüset-Änderung durch das Umschalten zwischen Modi, Fenstern oder Layouts angefordert wird oder ein Script ausgeführt wird, das ein ähnliches Ergebnis hat. Titel von Menüs und Menübefehlen, die auf Feldinhalten und Funktionen basieren, werden nur aktualisiert, wenn sich Menüsets ändern.
 •
Wenn Sie die gleichen Tastaturbefehle oder Schnellzugrifftasten für zwei Menübefehle vergeben, verwendet FileMaker das erste Auftreten in der Menüleiste (von rechts nach links und von oben nach unten).
 •
Wenn Sie ein kaufmännisches Und (&) als Teil eines Menüs oder Menübefehls anzeigen möchten, müssen Sie es zweimal eingeben. Wenn ein Menüname beispielsweise als Datensätze & Reports angezeigt werden soll, geben Sie den Titel als Datensätze && Reports ein.
 •
 •
Sie können Berechtigungen im Dialogfeld "Berechtigungen bearbeiten" so ändern, dass sie steuern, welche Menübefehle aktiv sind. Informationen finden Sie unter Erstellen und Verwalten von Berechtigungen.
 •
Wenn Sie Verfügbare Menübefehle auf Nur Bearbeiten oder Minimum einstellen, werden auf FileMaker-Befehlen basierende Menübefehle je nach Einstellung aktiviert oder deaktiviert. Alle anderen Menübefehle einschließlich Befehlen mit angepassten Aktionen sind deaktiviert. Wenn Sie z. B. Nur Bearbeiten wählen, sind alle grundlegenden FileMaker-Bearbeitungsbefehle aktiviert, aber alle anderen Befehle (einschließlich Befehlen mit angepassten Aktionen) deaktiviert.
 •
Wenn Sie Verfügbare Menübefehle auf Alle einstellen, sind alle Menübefehle normal aktiviert.
 •
 •
FileMaker verwendet Tastaturbefehle, die nicht in der Menüleiste angezeigt werden. Beispielsweise zoomt Befehl-Option-Z ein Mac OS-Fenster. Zusätzlich gibt das Betriebssystem Tastaturbefehle vor. Beide Arten von Tastaturbefehlen überschreiben die von Ihnen im Dialogfeld "Tastaturbefehle angeben" definierten Tastaturbefehle.
 •
Windows- und Mac OS-Tastaturbefehle unterscheiden sich. Wenn Sie z. B. FileMaker Pro Advanced für Windows verwenden, um den Tastaturbefehl Strg+H zu definieren, und dann die Datei in Mac OS öffnen, wird der Tastaturbefehl als Befehl-H zugewiesen. Dieser steht im Konflikt mit dem Mac OS-Tastaturbefehl, um eine offene Anwendung auszublenden. Der Tastaturbefehl arbeitet unter Windows wie erwartet, unter Mac OS aber überschreibt das Betriebssystem den angepassten Tastaturbefehl.
 •
Testen Sie angepasste Tastaturbefehle auf beiden Plattformen. Weitere Informationen zu Tastaturbefehlen finden Sie in der Dokumentation zu Ihrem Betriebssystem.
 •
Mac OS: Sie können Tastaturbefehle für Anwendungen über die Mac OS X-Systemeinstellung "Tastatur & Maus" zuordnen. Wenn Sie einen Tastaturbefehl für ein FileMaker Pro-Menü in den Systemeinstellungen definieren, wird er der Standardtastaturbefehl für den Menübefehl in den angepassten Menüs einschließlich des Menüsets "Standard-FileMaker-Menüs". Dieser Menübefehl ist immer im Menü vorhanden und Benutzer können den Tastaturbefehl nicht ändern, indem sie Änderungen in den Dialogfeldern für angepasste Menüs vornehmen.
 •
FileMaker Pro Advanced steht eventuell nicht in allen Sprachen zur Verfügung, in denen FileMaker Pro ausgeliefert wird.
Weiterführende Themen 
Erstellen und Bearbeiten von angepassten Menüsets (FileMaker Pro Advanced)