Verwenden eigener Funktionen (FileMaker Pro Advanced)
So erstellen Sie eine eigene Funktion:
1.
Wählen Sie in FileMaker Pro Advanced Datei (Windows) bzw. Ablage (Mac OS) > Verwalten > Eigene Funktionen.
2.
3.
Geben Sie im Dialogfeld "Eigene Funktion bearbeiten" einen Namen in das Feld Funktionsname ein und geben Sie einen Namen für die neue Funktion ein.
Die Namen eigener Funktionen müssen eindeutig sein und dürfen nicht länger als 100 Zeichen sein.
4.
Definieren Sie eine Formel. (Weitere Informationen finden Sie unter Arbeiten mit Formeln und Funktionen.)
5.
Wenn die Formel Parameter erfordert, geben Sie den Parameternamen in das Feld Funktionsparameter ein und klicken Sie auf das Pluszeichen Schaltfläche "Funktionsparameter bearbeiten". Sie können einen Parameternamen bearbeiten oder löschen, indem Sie ihn in der Liste auswählen und auf "Bearbeiten" klicken Schaltfläche "Funktionsparameter bearbeiten" oder "Löschen" Schaltfläche "Funktionsparameter löschen".
6.
 
Einen Vergleichsoperator/einen logischen Operator
Doppelklicken Sie auf eine Funktion in der Funktionsliste. Ersetzen Sie im Formeleingabefeld den Platzhalter durch den gewünschten Wert bzw. Ausdruck.
Sie können auch Parameternamen, Operatoren und Funktionen in das Dialogfeld "Eigene Funktion bearbeiten" eingeben anstatt die Listen oder den Tastenblock zu verwenden.
7.
Alle Konten ist die Standardoption für Verfügbarkeit und gestattet allen Benutzern der aktuellen Datenbank, die eigene Funktion zu sehen und zu verwenden. Wenn die eigene Funktion nur den Benutzern mit vollen Zugriffsrechten zur Verfügung stehen soll, wählen Sie Nur Konten mit vollen Zugriffsrechten.
8.
Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld "Eigene Funktion bearbeiten" zu schließen.
9.
Definieren Sie weitere eigene Funktionen oder klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld "Eigene Funktionen verwalten" zu schließen.
So ändern, duplizieren oder löschen Sie eine eigene Funktion:
1.
Wählen Sie Datei (Windows) bzw. Ablage (Mac OS) > Verwalten > Eigene Funktionen.
2.
 
Wählen Sie für Funktionsname die eigene Funktion aus und klicken Sie auf Bearbeiten. Nehmen Sie im Dialogfeld "Eigene Funktionen bearbeiten" die erforderlichen Änderungen vor und klicken Sie dann auf OK.
Wählen Sie für Funktionsname die eigene Funktion aus und klicken Sie auf Duplizieren.
Wählen Sie für Funktionsname die eigene Funktion aus und klicken Sie auf Löschen.
3.
So kopieren Sie eine eigene Funktion in eine andere FileMaker Pro-Datei:
1.
Wählen Sie Datei (Windows) bzw. Ablage (Mac OS) > Verwalten > Eigene Funktionen.
2.
Tipp  Halten Sie Strg (Windows) bzw. die Befehlstaste (Mac OS) gedrückt und klicken Sie, um nicht benachbarte Funktionen auszuwählen, oder halten Sie die Umschalttaste gedrückt, um benachbarte Funktionen auszuwählen.
3.
Drücken Sie Strg+C (Windows) oder Befehl-C (Mac OS) und klicken Sie dann auf OK.
Tipp  Mac OS: Sie können Datei (Windows) bzw. Ablage (Mac OS) > Kopieren wählen, um eine ausgewählte Funktion zu kopieren.
4.
5.
Wählen Sie Datei (Windows) bzw. Ablage (Mac OS) > Verwalten > Eigene Funktionen.
6.
Tipp  Mac OS: Sie können Ablage > Einsetzen (Mac OS) wählen, um eine ausgewählte Funktion einzufügen.
Die spezielle Funktion, die Sie kopiert haben, wird am Ende der Liste angezeigt. Wenn FileMaker Pro feststellt, dass diese Funktion im Kontext der Zieldatei ungültig ist (z. B. eine abhängige Funktion, ein Feld oder eine Kalkulation in der Zieldatei fehlt oder die Funktion einen Verweis auf einen ungültigen Feldtyp enthält), wird die eingefügte Funktion mit Kommentarzeichen umgeben (/*<funktionsdefinition>*/). Weitere Informationen finden Sie unter Abhängigkeitsregeln für eigene Funktionen (FileMaker Pro Advanced).
7.
Hinweise
 •
 •
 •
 •
Der Inhalt einer eigenen Funktion ist geschützt, selbst wenn die Funktion allen Benutzern mit vollen Zugriffsrechten zur Verfügung steht. Damit Sie den Inhalt der eigenen Funktion bearbeiten oder anzeigen können, müssen Sie über volle Zugriffsrechte verfügen und die Datenbank in FileMaker Pro Advanced bearbeiten.
 •
Sobald eine eigene Funktion gelöscht wurde, kann sie nicht mehr verwendet werden. Formeln, die die Funktion verwenden, geben einen Fehler zurück, wenn sie versuchen, die Funktion aufzurufen. Wenn Sie volle Zugriffsrechte auf eine Datenbank haben und eine Formel bearbeiten, die eine gelöschte eigene Funktion aufruft, wird der Name der Funktion durch die Zeichenfolge <Funktion nicht vorhanden> ersetzt.
 •
Wenn Sie nicht über volle Zugriffsrechte verfügen und versuchen, eine Formel mit einer eigenen Funktion zu bearbeiten, die nur Benutzern mit vollen Zugriffsrechten zur Verfügung steht, sehen Sie anstelle der eigenen Funktion die Zeichenfolge <Private Funktion>. Sie können die Formel nicht ändern, solange die Deklaration <Private Funktion> in der Formel angezeigt wird.
 •
Wenn Sie früher eigene Funktionen erstellt haben und die Namen identisch mit neuen FileMaker-Softwarefunktionen sind, überschreiben die FileMaker-Funktionen Ihre eigenen Funktionen. Vergleichen Sie die Namen Ihrer eigenen Funktionen mit den FileMaker-Funktionen und ändern Sie Ihre eigenen Funktionen bei Bedarf.
 •
Die Zeichen $ und } können nicht mehr in Namen von eigenen Funktionen oder Parametern verwendet werden. Wenn Sie diese Zeichen in Namen von eigenen Funktionen oder Parametern in FileMaker Developer verwendet haben, müssen Sie sie in FileMaker Pro Advanced umbenennen.
 •
 •
FileMaker Pro Advanced steht eventuell nicht in allen Sprachen zur Verfügung, in denen FileMaker Pro ausgeliefert wird.
Weiterführende Themen 
Erläuterung der eigenen Funktionen (FileMaker Pro Advanced)
Importieren von eigenen Funktionen (FileMaker Pro Advanced)
Funktionen (Kategorienliste)
Funktionen (alphabetische Liste)