Benennen von Runtime-Lösungen (FileMaker Pro Advanced)
Die Drei-Zeichen-Dateinamenerweiterung verbindet alle Dateien der Runtime-Lösung mit der Runtime-Anwendung. Wenn ein Benutzer mehrere Runtime-Datenbanklösungen auf seinem Rechner installiert hat, stellen die Dateinamenerweiterung und der Bindungsschlüssel sicher, dass die richtige Runtime-Anwendung gestartet wird, wenn auf eine Lösungsdatei doppelgeklickt wird. Verwenden Sie eine Erweiterung, die auf den Computersystemen Ihrer Benutzer eindeutig ist.
Berücksichtigen Sie bei der Benennung von Runtime-Lösungen folgende Punkte:
 •
Der in den Entwicklungswerkzeugen angegebene Runtime-Name wird als Name der Runtime-Anwendung und nach Wunsch auch als Name des neuen Lösungsordners verwendet, der die gebundenen Dateien der Runtime-Datenbanklösung enthält.
 •
Dateinamen können bis zu 31 Zeichen umfassen. Berücksichtigen Sie bei der Wahl der Dateinamen für Runtime-Datenbanklösungen die Plattform, auf der Ihre Runtime-Lösung verwendet wird, damit Ihre Scripts und Lookups ordnungsgemäß funktionieren.
 •
Unter Windows dürfen Dateinamen nicht mit einem Leerzeichen beginnen. Um plattformübergreifende Kompatibilität sicherzustellen, dürfen Sie die folgenden Zeichen nicht in Dateinamen verwenden: Anführungszeichen ("), Schrägstrich (/), umgekehrter Schrägstrich (\), spitze Klammern (<>), Asterisk (*), Doppelpunkt (:) und vertikale Linie (|).
Die Entwicklungswerkzeuge aktualisieren automatisch alle Dateien für die Verwendung der angegebenen Drei-Zeichen-Erweiterung und hängen die Erweiterung an die Dateinamen an. FileMaker-Datenquellen-Verweise in Beziehungen, Scripts und externen Wertelisten werden aktualisiert und an die neuen Dateinamen angepasst.
Zuweisen der Erweiterung für Windows-Lösungen
Die Drei-Zeichen-Erweiterung registriert die Runtime-Anwendung im Windows-Betriebssystem. Anhand der Erweiterung ermittelt Windows, welche Anwendung gestartet werden muss, wenn auf eine Lösungsdatei doppelgeklickt wird. Die Entwicklungswerkzeuge hängen die Erweiterung während des Bindungsprozesses an alle Datenbankdateien in der Runtime-Datenbanklösung an.
Zuweisen der Erweiterung für Mac OS X-Lösungen
Unter Mac OS X wird die Drei-Zeichen-Erweiterung zum Erstellercode für die Runtime-Anwendung. Der Erstellercode muss eindeutig sein, damit der Mac OS X Finder feststellen kann, welche Anwendung ein Dokument erstellt hat. Der Erstellercode wird in den Lösungsdateien und in der Runtime-Anwendung gespeichert.
Da ein Erstellercode aus vier Zeichen besteht, fügen die Entwicklungswerkzeuge nach dem ersten Zeichen den Großbuchstaben "F" ein. Beispiel: Aus der Drei-Zeichen-Standarderweiterung "USR" wird der Erstellercode "UFSR". Erstellercodes unterscheiden zwischen Groß- und Kleinbuchstaben.
Hinweis  Erstellercodes sollten bei Apple Inc. registriert werden, um sicherzustellen, dass der gewählte Erstellercode eindeutig ist. Wenn der Erstellercode nicht eindeutig ist, werden unter Umständen Lösungsdateien mit der falschen Runtime-Anwendung geöffnet. Verwenden Sie die Drei-Zeichen-Erweiterung USR, da FileMaker den Erstellercode UFSR bei Apple Inc. registriert hat. Wenden Sie sich an den Apple Developer Support oder besuchen Sie die entsprechende Website unter www.apple.com/de, um weitere Erstellercodes zu registrieren.
Konflikte aufgrund nicht eindeutiger Dateinamenerweiterungen unter Windows
Wenn die Drei-Zeichen-Erweiterung nicht eindeutig ist, entstehen in Windows möglicherweise Konflikte in der Registrierung. Beispiel: Wenn Sie für Ihre Runtime-Datenbanklösung die Erweiterung .fp7 verwenden und Ihre Anwender FileMaker Pro installiert haben, ändern sich alle FileMaker Pro-Dokumentsymbole zu Runtime-Symbolen. Darüber hinaus wird durch Doppelklicken auf ein FileMaker Pro-Dokument nicht mehr automatisch die FileMaker Pro-Anwendung geöffnet.
So stellen Sie die FileMaker Pro-Originaldokumentsymbole wieder her:
1.
2.
Öffnen Sie ein Dokument in FileMaker Pro, schließen Sie es und beenden Sie das Programm.
3.
Hinweis  FileMaker Pro Advanced steht eventuell nicht in allen Sprachen zur Verfügung, in denen FileMaker Pro ausgeliefert wird.
Weiterführende Themen 
Über das Erstellen von Runtime-Lösungen (FileMaker Pro Advanced)
Vorbereiten von Dateien für eine Runtime-Lösung (FileMaker Pro Advanced)
Binden von Dateien zu einer Runtime-Lösung (FileMaker Pro Advanced)
Verteilen von Runtime-Lösungen (FileMaker Pro Advanced)
Importieren von Daten in aktualisierte Runtime-Lösungen (FileMaker Pro Advanced)
Starten von Runtime-Lösungen (FileMaker Pro Advanced)
Wiederherstellen von Runtime-Dateien (FileMaker Pro Advanced)