Importieren aller Dateien eines Ordners
Mit FileMaker Pro können Sie einen Dateiordner in einem einzelnen Vorgang importieren. Dies bedeutet, dass Sie Bilder oder QuickTime-Dateien nicht mehr einzeln importieren müssen, sondern den gesamten Inhalt des Ordners in einem einzigen Vorgang importieren können. Sie können auch Ordner mit Textdateien importieren, anstatt die Dateien zeitaufwändig einzeln zu kopieren und einzufügen.
FileMaker Pro kann Bilddateien aller Dateitypen importieren, die mit den Befehlen "Bild einfügen" und "QuickTime einfügen" eingefügt werden können. Dazu gehören GIF, JPEG, EPS, TIFF, QuickTime-Film und viele andere Formate. Text kann nur aus einfachen Textdateien ("Nur Text") mit der Erweiterung .txt oder dem Dateityp TEXT importiert werden.
Ordner mit Bilddateien können in Medienfelder, Ordner mit Textdateien in Text-, Zahlen-, Datums-, Zeit-, Zeitstempel- oder Medienfelder importiert werden. Zusätzlich zum Dateiinhalt können Sie auch Informationen zu jeder Datei importieren: den Dateinamen, den Dateipfad und (nur für Bild- und Filmdateien) ein kleineres Vorschaubild.
So importieren Sie einen Dateiordner:
1.
Öffnen Sie die FileMaker Pro-Datei, in die Sie den Dateiordner importieren möchten.
Sie benötigen eine bestehende FileMaker Pro-Datei, in die Sie den Dateiordner importieren. FileMaker Pro wird die importierten Daten nicht in eine neue Datei konvertieren.
2.
Wichtig  Das Aktualisieren bestehender oder passender Datensätze überschreibt Daten in der Zieldatei und kann nicht rückgängig gemacht werden. Wählen Sie Datei (Windows) bzw. Ablage (Mac OS) > Kopie speichern unter, um eine Sicherungskopie der Zieldatei zu erstellen. Machen Sie sich mit den Abläufen beim Aktualisieren von Datensätzen vertraut. Weitere Informationen finden Sie unter Methoden für das Importieren von Daten in eine bestehende Datei.
3.
Wenn die Zieldatei mehrere Tabellen enthält, verwenden Sie das Einblendmenü Layout, um ein Layout anzuzeigen, das Datensätze aus der Tabelle anzeigt, in die Sie Daten importieren möchten.
4.
Wenn Sie vorhandene oder passende Datensätze aktualisieren, gehen Sie wie folgt vor, bevor Sie importieren. (Zum Hinzufügen neuer Datensätze lassen Sie den nächsten Schritt aus.)
 •
Wenn Sie bestehende Datensätze in der Datei aktualisieren, darf die Ergebnismenge nur die Datensätze enthalten, die Sie ersetzen wollen. Sortieren Sie die Datensätze so (z. B. nach Dateinamen), dass die importierten Daten die richtigen Datensätze in der Zieldatei ersetzen.
 •
Wenn Sie passende Datensätze aktualisieren, darf die Ergebnismenge nur die Datensätze enthalten, die Sie aktualisieren wollen. Datensätze, die nicht zur Ergebnismenge gehören, werden nicht aktualisiert, selbst wenn die Abgleichsfelder die passenden Daten enthalten.
5.
Wählen Sie im Blätternmodus Datei (Windows) bzw. Ablage (Mac OS) > Datensätze importieren > Ordner.
Das Dialogfeld "Importoptionen für Ordner mit Dateien" wird angezeigt.
6.
Klicken Sie unter Speicherort des Ordners auf Angeben und wählen Sie den Ordner, der die zu importierenden Dateien enthält.
Aktivieren Sie die Option Alle eingeschlossenen Ordner einbeziehen, wenn Dateien in eventuell vorhandenen Unterordnern ebenfalls importiert werden sollen. (FileMaker Pro importiert bis zu 100 Ordnerebenen Tiefe.)
7.
Wählen Sie unter Dateityp die Option Bild- und Filmdateien oder Textdateien und klicken Sie dann auf Fortsetzen.
Wenn Sie einen Ordner mit Bilddateien importieren, können Sie mit der Option Nur Verweis auf jede Bilddatei importieren festlegen, ob Kopien der eigentlichen Dateien oder nur Verweise darauf in die Datenbank importiert werden sollen.
Wichtig  Da Filmdateien in der Regel groß sind, werden sie immer als Verweis importiert. Wenn Sie große Bilddateien importieren, sollten Sie in Erwägung ziehen, sie nur als Verweis zu importieren. Wenn Sie jedoch beim Importieren von Bildern Verweise verwenden und später eine Quelldatei verschieben, umbenennen oder löschen, kann FileMaker Pro das Bild nicht mehr anzeigen. Ziehen Sie zudem in Erwägung, die kleinere Vorschau und die Bilddatei in eigene Medienfelder zu importieren. Die Gestaltung einiger Layouts für die Anzeige der Vorschaubilder anstelle der vollständigen Bilder kann helfen, die Darstellungsgeschwindigkeit zu erhöhen, wenn Sie eine Liste mit vielen Bildern anzeigen müssen.
8.
Wählen Sie im Dialogfeld "Zuordnung der Importfelder" die gewünschte Importaktion aus und ordnen Sie Felder in der Datenbank den zu importierenden Daten zu. Klicken Sie dann auf Import.
Informationen zur Verwendung des Dialogfelds "Zuordnung der Importfelder" und zum Abschließen des Importvorgangs finden Sie unter Festlegen der Importaktion und Zuordnen der Felder beim Import.
Für den Import von Bild- und Filmdateien steht Ihnen folgende Datenzuordnung zur Verfügung:
 
Dateipfad
Bei Textdateien können Daten wie folgt zugeordnet werden:
 
Text-, Zahlen-, Datums-, Uhrzeit-, Zeitstempel- oder Medienfeld
Dateipfad
Hinweise
 •
Die Funktion "Dateiordner importieren" eignet sich für den Import von Fotos, die von einer Digitalkamera heruntergeladen wurden. Eventuell in den Dateien vorhandene Exchangeable Image File(EXIF)-Anmerkungsdaten können jedoch nicht importiert werden. Wenn Sie mit Mac OS arbeiten und sowohl Fotos als auch EXIF-Anmerkungsdaten importieren möchten, müssen Sie die Fotos direkt von der Digitalkamera importieren. Weitere Informationen finden Sie unter Importieren von Fotos von einer Digitalkamera oder einem anderen Gerät (Mac OS).
 •
Mac OS: FileMaker Pro kann einen Ordner mit Portable Document Format- (PDF-) Dateien in ein Medienfeld importieren. Die einzelnen PDF-Dateien erscheinen im QuickTime-Format. Wenn eine PDF-Datei mehrere Seiten enthält und Sie diese einzeln anzeigen möchten, klicken Sie auf das dazugehörige Medienfeld und verwenden die QuickTime-Steuerungen.
 •
Wenn der Ordner, den Sie für den Import angeben, Verknüpfungen (Windows) oder Aliasdateien (Mac OS) zu Dateien oder Ordnern enthält, geht FileMaker Pro wie folgt vor:
 •
Verknüpfungen/Aliasdateien zu Dateien: FileMaker Pro sucht die Originaldatei und importiert sie.
 •
Verknüpfungen/Aliasdateien zu Ordnern: FileMaker Pro sucht die Originalordner nicht und importiert nicht aus ihnen.
 •
 •
Windows: FileMaker Pro importiert keine versteckten, temporären, Offline- und Systemdateien oder Dateien aus Ordnern mit diesen Eigenschaften.
 •
Mac OS: FileMaker Pro importiert keine unsichtbaren Dateien oder Dateien aus unsichtbaren Ordnern.
 •
Die maximale Größe der meisten Textdateien, die Sie importieren, beträgt 1 GB. Die Größenbeschränkung für UTF-16-kodierte Textdateien beträgt 2 GB.
 •
Wenn Sie die Angaben zum Dateipfad in ein Feld importieren, können Sie die Originaldatei direkt von FileMaker Pro aus öffnen: Wählen Sie den gesamten Dateipfad aus, klicken Sie mit der rechten Maustaste (Windows) oder klicken Sie mit gedrückter Ctrl-Taste (Mac OS) auf den Text und wählen Sie dann Datei öffnen aus dem Einblendmenü.