Senden mehrerer E-Mail-Nachrichten
Sie können FileMaker Pro verwenden, um mehrere E-Mails an einen oder mehrere Empfänger zu versenden. Um die E-Mail-Adressen, Betreffs und Meldungen anzugeben, können Sie Text eingeben, Daten aus jedem Datensatz in der aktuellen Ergebnismenge oder Formeln verwenden. Eine eigene E-Mail wird für jeden Datensatz in der Ergebnismenge gesendet.
So senden Sie mehrere E-Mail-Nachrichten:
1.
Weitere Informationen finden Sie unter Suchen nach Datensätzen.
2.
Wählen Sie Datei (Windows) bzw. Ablage (Mac OS) > Senden > Mail.
Das Dialogfeld "E-Mail senden" wird geöffnet.
3.
Wählen Sie für Senden über, wie Sie die E-Mail senden möchten.
 •
Um über eine E-Mail-Anwendung wie Microsoft Outlook (Windows) oder Entourage (Mac OS) zu senden, übernehmen Sie die Vorgabe E-Mail-Client.
 •
Um über SMTP (ohne E-Mail-Anwendung) zu senden, wählen Sie SMTP-Server. Geben Sie im Dialogfeld "SMTP-Optionen" Benutzer- und Serverinformationen (siehe Eingeben oder Bearbeiten von SMTP-Optionen) an und klicken Sie auf OK. Fahren Sie mit Schritt 4 fort.
4.
Klicken Sie unter Erstellen auf Mehrere E-Mails (eine je Datensatz in der Ergebnismenge).
5.
 
Eine oder mehrere E-Mail-Adressen eingeben
Ein Feld angeben, das eine oder mehrere E-Mail-Adressen enthält
Klicken Sie auf Pfeilschaltfläche und wählen Sie Feld angeben. Wählen Sie dann ein Feld aus und klicken Sie auf OK.
Eine Formel angeben, die eine oder mehrere E-Mail-Adressen generiert
Klicken Sie auf Pfeilschaltfläche und wählen Sie Formel angeben. Erstellen Sie dann eine Formel und klicken Sie auf OK.
Windows: Eine oder mehrere E-Mail-Adressen aus dem Adressbuch von Windows eingeben
Klicken Sie auf Pfeilschaltfläche und wählen Sie E-Mail-Adresse angeben. Wählen Sie dann die gewünschten E-Mail-Adressen.
6.
Wenn Sie in Schritt 5 ein Feld oder eine Formel angegeben haben, wählen Sie Für jede Nachricht Adressen aus der Ergebnismenge sammeln, wenn Sie die Adressen aus allen Datensätzen in der aktuellen Ergebnismenge für jede Nachricht sammeln möchten.
Wichtig  Verwenden Sie Für jede Nachricht Adressen aus der Ergebnismenge sammeln mit Bedacht, da so sehr viele E-Mails erzeugt werden könnten. Wenn Ihre Ergebnismenge beispielsweise 10 Datensätze enthält und Sie ein Feld angegeben haben, das nur eine E-Mail-Adresse in jedem Datensatz enthält, würden 100 E-Mail-Nachrichten generiert. Jede E-Mail-Adresse erhält dann 10 E-Mails.
7.
 
Ein Feld angeben, das Text für die E-Mail enthält
Klicken Sie auf Pfeilschaltfläche und wählen Sie Feld angeben. Wählen Sie dann ein Feld aus und klicken Sie auf OK.
Eine Formel angeben, das Text für die E-Mail generiert
Klicken Sie auf Pfeilschaltfläche und wählen Sie Formel angeben. Erstellen Sie dann eine Formel und klicken Sie auf OK.
Den Inhalt einer Textdatei in das Feld Meldung einfügen
Klicken Sie auf Pfeilschaltfläche neben dem Feld Meldung und wählen Sie Text aus Datei einfügen. Wählen Sie dann die gewünschte Textdatei.
8.
Klicken Sie auf Datei anhängen, um eine Datei zu wählen, die als Anlage der E-Mail gesendet werden soll.
Hinweis  Bei der Verwendung von SMTP-Mail mit Instant Web Publishing müssen Sie den absoluten Pfad zu allen angehängten Dateien angeben (zum Beispiel "filewin" für Windows oder "filemac" für Mac OS). Legen Sie für FileMaker Server die Dateianhänge in den Ordner ../FileMaker Server/Data/Documents. Informationen zu Dateipfaden finden Sie unter Erstellen von Dateipfaden.
9.
Erzeugte E-Mails werden über die Standard-E-Mail-Methode versendet.