Bearbeiten und Konvertieren von OLE-Objekten (Windows)
Wenn Sie die Bearbeitung eines OLE-Objekts beginnen, startet FileMaker Pro das Programm, in dem das Objekt erstellt wurde.
So greifen Sie auf Befehle für ein OLE-Objekt zu:
 •
Eingebettete Objekte
Für die meisten eingebetteten OLE-Objekte werden Befehle aus anderen Programmen in die FileMaker Pro-Menüs aufgenommen. (Für OLE 1.0 wird ein Objekt in einem separaten Fenster des Originalprogramms angezeigt und eine Schraffur im FileMaker Pro-Medienfeld kennzeichnet das aktive Objekt.)
FileMaker Pro weist Objekten in Feldern oder Layouts Bildformate zu und Sie können eventuell in FileMaker Pro nicht das ganze Objekt sehen. Sie können in FileMaker Pro Objekte in allen Zoomstufen bearbeiten.
Verknüpfte Objekte (OLE 2.0 und OLE 1.0)
Verknüpfte OLE-Objekte werden in einem separaten Fenster des Originalprogramms angezeigt.
Konvertieren von OLE-Objekten
Sie können ein Objekt temporär oder permanent in ein anderes Programmformat konvertieren, falls dieses Programm die OLE-Konvertierung unterstützt. Sie können z. B. ein OLE-Objekt konvertieren, das in einem Textverarbeitungsprogramm erstellt wurde, das nicht auf Ihrem Computer installiert ist, wenn Sie über ein geeignetes Programm verfügen.
Themen in diesem Abschnitt
Bearbeiten von OLE-Objekten (Windows)
Konvertieren von OLE-Objekten (Windows)
Widerrufen von Änderungen an OLE-Objekten (Windows)