Drucken von Datensätzen
Sie können Informationen aus Ihrer Datenbank oder Informationen über Ihre Datenbank drucken (z. B. Felddefinitionen und Scriptschritte). Weitere Informationen finden Sie unter Drucken von Scripts, Drucken von Tabellen- und Feldinformationen bzw. Drucken des Beziehungsdiagramms.
Hinweis  Wenn Sie Etiketten oder Umschläge bedrucken, ziehen Sie Überlegungen beim Erstellen eines Etikettenlayouts bzw. Überlegungen beim Erstellen eines Umschlaglayouts zu Rate.
So drucken Sie Datensätze:
1.
Weitere Informationen finden Sie unter Festlegen eines Standarddruckers und der Standardpapieroptionen (Windows) bzw. Festlegen eines Druckers und der Papieroptionen (Mac OS) sowie in der Dokumentation zu Ihrem Drucker und Ihrem Betriebssystem.
2.
3.
Stellen Sie sicher, dass die Ergebnismenge die gewünschte ist, indem Sie
 •
im Suchenmodus mithilfe der Befehle im Menü Datensätze die Ergebnismenge ändern. Weitere Informationen finden Sie unter Suchen nach Datensätzen.
 •
4.
Um zu sehen, wie Ihre Papierkopie vor dem Ausdruck aussieht, klicken Sie auf Seitenansichtsmodus in der Layoutleiste (Blätternmodus) oder wählen Sie Seitenans. aus dem Modus-Einblendmenü unten im Dokumentfenster.
Einige Objekte wie angleichende Objekte, Datensätze in Spalten und variable Informationen wie Seitennummern werden nur im Seitenansichtsmodus korrekt angezeigt. Wenn Sie beim Anzeigen und Drucken von angleichenden Objekten und in Spalten angeordneten Daten Probleme haben, finden Sie Informationen zur Fehlerbehebung unter Dokument sieht in der Seitenansicht nicht wie erwartet aus..
5.
Wählen Sie Datei (Windows) bzw. Ablage (Mac OS) > Drucken.
6.
Wählen Sie im Dialogfeld für Drucker eine Option (Windows) bzw. wählen Sie FileMaker Pro aus dem Einblendmenü (Mac OS).
 
Einen leeren Datensatz mit dem aktuellen Layout (für die Ausgabe eines leeren Formulars)
Leeren Datensatz und wählen Sie dann eine Formatoption.
Windows: Um eine aktuelle Ansicht von OLE-Objekten zu drucken, wählen Sie Alle Verknüpfungen vor Druck aktualisieren. Deaktivieren Sie diese Option für eine schnellere Druckausgabe.
Tipp  Unter Mac OS können Sie eine Vorschau der gedruckten Ausgabe anzeigen. Klicken Sie im Dialogfeld "Drucken" auf Vorschau.
7.
Wählen Sie den zu druckenden Bereich, die Anzahl der Kopien und andere Druckeinstellungen und klicken Sie auf OK (Windows) bzw. Drucken (Mac OS).
Andere Druckoptionen hängen vom verwendeten Drucker und der Systemsoftware ab. Weitere Informationen finden Sie in Ihrer Drucker- und Systemdokumentation.
Hinweise
 •
Wenn Sie ein Layout drucken, dessen Daten den rechten Rand überschreiten, wählen Sie Datei > Druckereinrichtung (Windows) bzw. Papierformat (Mac OS), wählen die horizontale Ausrichtung (Querformat) und klicken auf OK. (Wenn die Breite nicht ausreicht, reduzieren Sie die Größe des Druckbereichs, indem Sie für die Skalierung einen kleineren Wert als 100 % in das Dialogfeld "Druckereinrichtung" (Windows) bzw. "Papierformat" (Mac OS) eingeben.)
 •
Sie können beim Drucken von Datensätzen Leerräume unterdrücken, indem Sie Optionen für Angleichen festlegen. Sie können auch Platzhalter einsetzen, um überflüssigen Leerraum in Felddaten zu eliminieren. Weitere Informationen finden Sie unter Unterdrücken von Leerräumen beim Drucken und Platzieren von Platzhaltern in einem Layout.
 •
Wenn Sie ein Feld oder einen Ausschnitt mit einem Rollbalken drucken, gibt FileMaker Pro nur die sichtbaren Daten aus. Um alle Daten zu drucken, duplizieren Sie das Layout und vergrößern das Feld bzw. den Ausschnitt, um die größtmögliche Datenmenge anzuzeigen. Geben Sie dann Angleichungsoptionen an, um überflüssige Leerräume beim Druck zu entfernen. Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen von Feldern zu einem Layout und Unterdrücken von Leerräumen beim Drucken.
 •
 •
Wenn ein Datensatz Registersteuerelemente enthält, wird nur das im Vordergrund befindliche Registerfeld gedruckt.