FileMaker Cloud FAQ - Häufig gestellte Fragen

Sollten Sie eine Frage haben, die hier nicht aufgeführt ist, wenden Sie sich bitte an unser Vertriebsteam.

Unter Cloud-Computing versteht man die Praxis, ein Netzwerk von Remote-Servern, die im Internet bereitgestellt werden, anstelle eines lokalen Servers oder eines PCs einzusetzen, um Daten zu speichern, zu verwalten und zu verarbeiten.

Mit FileMaker Cloud können Sie auf Ihre eigenen Apps in der Cloud zugreifen.

FileMaker Cloud stellt Ihre eigenen Apps in der Cloud über Amazon Web Services (AWS) bereit. Mit FileMaker Server stellen Sie Ihre eigenen Apps in Ihren eigenen Räumen/Büro bereit. Produktvergleich.

Amazon Web Services (AWS) ist der führende Anbieter von Cloud-Computing-Dienstleistungen. FileMaker Cloud wird über den AWS Marketplace angeboten, einen Online-Store, der Cloud-basierte Software und Dienstleistungen verkauft und in der AWS Cloud läuft.

Orbitera ist ein autorisierter FileMaker-Händler für die FileMaker Cloud im AWS Marketplace. Orbitera unterstützt Unternehmen, Cloud-fähige Lösungen und Dienstleistungen zu verkaufen und zu vertreiben.

Ein Benutzer ist eine eindeutig identifizierbare Person, die eigene Apps erstellt oder verwendet, um Daten mit iPad, iPhone, Mac, Windows oder im Internet mit der FileMaker-Plattform anzuzeigen, zu erfassen oder zu ändern.

Um die Anzahl an benötigten FileMaker-Benutzerverbindungen zu bestimmen, müssen Sie definieren, wie viele Benutzer die FileMaker-Plattform verwenden werden. Jeder Benutzer kann über FileMaker Pro, FileMaker Go oder FileMaker WebDirect zugreifen – alle sind mit FileMaker Cloud verbunden, um die Informationen gemeinsam sicher in Echtzeit nutzen zu können.

Ja, Sie können FileMaker Cloud 15 Tage lang kostenlos testen. Bitte beachten Sie, dass die Software kostenlos ist, aber von AWS Gebühren für EC2, Speicher, Datentransfer und andere Dienstleistungen berechnet werden. Sie müssen Ihr Abonnement vor Ablauf der 15 Tage beenden, um zusätzliche Gebühren zu vermeiden. Wenn Sie Ihr Abonnement nicht nach 15 Tagen beenden, wird Ihnen die Software stundenweise von AWS berechnet. Weitere Informationen.

Sie müssen die FileMaker Cloud-Software sowie die AWS-Dienstleistungen erwerben. Die FileMaker Cloud-Software kann direkt im AWS Marketplace oder von FileMaker, Inc. über Bring Your Own License (BYOL) bezogen werden. AWS-Dienstleistungen werden über den AWS Marketplace gekauft. Alle Käufe erfolgen über den AWS Marketplace. Weitere Informationen zu Kaufoptionen finden Sie hier.

Amazon Elastic Cloud Compute (EC2), Speicher, Datentransfer und E-Mail-Nachrichten über 1.000. Diese Dienstleistungen werden von AWS monatlich abgerechnet. Datentransfer und E-Mails werden nach erfolgter Nutzung abgerechnet. Um zu berechnen, wie viel Amazon EC2 Sie für 5, 10, 25 oder 100 Benutzer benötigen, informieren Sie sich bitte unter FileMaker Cloud – Technische Daten. Preise zu diesen Dienstleistungen finden Sie auf AWS.

Um zu berechnen, wie viel Amazon EC2 Sie für 5, 10, 25 oder 100 Benutzer benötigen, informieren Sie sich bitte unter FileMaker Cloud – Technische Daten.

Der direkte Kauf über den AWS Marketplace gibt Ihnen die Möglichkeit, FileMaker Cloud stündlich oder jährlich abzurechnen. Wählen Sie aus 5, 10, 25 oder 100 Benutzerverbindungen.

Über Bring Your Own License (BYOL) können Sie neue FileMaker-Software-Jahreslizenzen kaufen oder bereits bestehende Lizenzen verwenden. Benutzerverbindungen sind in 5er Stufen (bis zu 50 Verbindungen) sowie als 75 und 100 Benutzerverbindungen erhältlich. Für mehr als 100 Benutzer wenden Sie sich bitte an unserVertriebsteam. Sie können zudem Preisnachlässe für den Bildungsbereich und NPOs in Anspruch nehmen. Um BYOL zu verwenden, beginnen Sie mit dem Kauf der BYOL SKU von AWS Marketplace.

Ja, die folgenden Lizenzierungsprogramme können für FileMaker Cloud via BYOL verwendet werden: FileMaker-Mietlizenzierung für Teams (FLT), Volumen-Softwaremieten mit gleichzeitigen Verbindungen (AVLA) und Firmen-Softwaremieten (ASLA). Unbefristete Volumenlizenzen können zu Jahres-Mietlizenzen für die Verwendung mit FileMaker Cloud konvertiert werden. Produkte, die nicht für den Wiederverkauf bestimmt sind, FileMaker Server-Entwicklerlizenzen und FileMaker Server-Lizenzen ohne Verbindungen können nicht zu BYOL umgewandelt werden. HINWEIS: FLT- und AVLA-Kunden müssen die Verwendung von FileMaker Server 30 Tage nach der Umwandlung zu einer FileMaker Cloud-Lizenz einstellen. ASLA-Kunden können sowohl FileMaker Server als auch FileMaker Cloud entsprechend ihren Lizenzvereinbarungen weiter verwenden.

Ja, wenn Sie FileMaker Cloud direkt über den AWS Marketplace erwerben, haben Sie die Möglichkeit, die Software stundenweise zu verwenden.

Beispiele für die stundenweise Verwendung wären die Evaluierung von FileMaker Cloud nach Ablauf des Testzeitraums, das Testen einer eigenen App oder auch die Präsentation einer Machbarkeitsstudie für einen Kunden.

Solange Ihre FileMaker Cloud-Instanz läuft – auch wenn Sie nicht auf Ihre eigenen Apps zugreifen – werden Ihnen die AWS-Dienstleistungen und die Software berechnet. Um Ihre Instanz abzuschalten, müssen Sie zuerst Ihre eigenen Apps schließen. Dann rufen Sie AWS Console auf und wählen EC2 -> Running Instances und wählen die anzuhaltende Instanz aus. Dann klicken Sie auf Actions -> Instance State -> Stop.

Ja, wenn Sie direkt über den AWS Marketplace kaufen und stündliche Berechnung wählen, erhalten Sie Monatsrechnungen für die Software und die AWS-Dienstleistungen.

Sie können für die FileMaker Cloud-Software jährlich zahlen, wenn Sie über FileMaker, Inc. oder AWS Marketplace kaufen. Die AWS-Dienstleistungen werden aber stets monatlich abgerechnet.

Wenn Sie FileMaker Cloud direkt über den AWS Marketplace erwerben und stündliche Berechnung wählen, erhalten Sie Monatsrechnungen für die Software und die Dienstleistungen. Wenn Sie sich für ein Jahresabonnement bei AWS entscheiden, wird die Software jährlich und die AWS-Dienstleistungen monatlich abgerechnet. Wenn Sie sich für Bring Your Own License (BYOL) entscheiden, erhalten Sie jährliche Rechnungen von FileMaker, Inc. für die Software und monatliche Rechnungen für AWS-Dienstleistungen. Weitere Informationen zu Kaufoptionen finden Sie hier.

FileMaker Cloud ist aktuell nur in den USA, in Kanada, Europa, Japan und Australien verfügbar.

Der FileMaker Store unterstützt die folgenden Länder: Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Indonesien, Irland, Island, Italien, Japan, Kanada, Luxemburg, Malaysia, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Philippinen, Portugal, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien, Südafrika, Thailand und die Vereinigten Staaten von Amerika.

Wenn Sie FileMaker Cloud über BYOL gekauft haben, können Sie Benutzerverbindungen über die Admin Console hinzufügen. Wenn Sie eine 5-, 10-, 25- oder 100 Benutzer SKU auf AWS gekauft haben, müssen Sie zuerst die neue Menge der insgesamt benötigten Benutzerverbindungen erwerben. Wenn Sie zum Beispiel eine 5 Benutzer SKU gekauft haben und stattdessen jetzt 10 Benutzer benötigen, müssen Sie zuerst die 10 Benutzer SKU kaufen. Sie müssen dann Ihren ursprünglichen Kauf (im Beispiel 5 Benutzer) über Orbitera zurückgeben. AWS erstattet Ihnen den Betrag, nachdem FileMaker, Inc ihn freigegeben hat. Senden Sie für Hinweise zu Rückgaben einfach eine E-Mail an support@orbitera.com.

FileMaker Cloud orientiert sich an der Standard-Produktsupport-Richtlinie für FileMaker, Inc. Weitere Informationen zu Problembehebungen finden Sie in der Knowledge Base. Für FileMaker Cloud werden keine Erstattungen angeboten. Weitere Informationen finden Sie in der Produktrückgabe- und Erstattungsrichtlinie.

Ihre eigenen Apps werden in FileMaker Cloud bereitgestellt, Sie sind aber die einzige Person, die Ihre Daten kontrolliert und Zugriff auf Ihre eigenen Apps hat.

Wenn Sie eine BYOL-Software-Lizenz über FileMaker, Inc. gekauft haben, können Sie Ihre FileMaker Cloud-Lizenz in eine FileMaker Server-Lizenz umwandeln. Sie müssen zudem Ihre Protokolle und Ihre eigenen Apps mittels der FileMaker Cloud Admin Console herunterladen, Ihre Instanz auf AWS beenden und Ihre AWS-Dienstleistungen abbestellen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Hilfe.

Sie müssen Ihre Protokolle und Ihre eigenen Apps mittels der FileMaker Cloud Admin Console herunterladen, Ihre Instanz auf AWS beenden und Ihr AWS-Abonnement abbestellen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Hilfe.