Benetton Mega Store Wien

„Mit FileMaker und iPad haben wir unsere Anforderungen sehr präzise und schnell umsetzen können (...) Für uns vom Benetton-Team einzigartig in der Verwendbarkeit und Usability.“ Marc Wieser, Geschäftsführer Benetton Mega Store Wien

Video anschauen

Close

Benetton Mega Store Wien

Benetton Mega Store Wien erhöht mit iPad und FileMaker Go die Kundenzufriedenheit und optimiert damit seine Prozesse am Point of Sales

Überblick

  • Einzelhändler benötigt mobile Lösung für die Aufnahme der Kollektion und im Verkauf zum besseren Kundenservice.

Branche

  • Modebranche: seit über 40 Jahren ist Benetton in der Modebranche aktiv. Die Benetton Group ist in 120 Ländern weltweit vertreten mit über 6.400 Geschäften.

Lösung

  • Eine mit FileMaker Go for iPad in vier Tagen erstellte Lösung hilft, Kleidungsstücke zunächst mit dem Barcode zu erfassen, danach zu fotografieren und diese Daten in die Hauptdatenbank zu übertragen. Weiterhin dienen diese Informationen den Kundenberatern am Point of Sales.

Vorteile

  • Mehr Übersicht, verbesserte Kundenbetreuung, höhere Produktivität durch präzisere Informationen, geringere IT-Kosten.
Christian Glöck
Christian Glöck, IT System Administrator bei Benetton

Der Benetton Mega Store in Wien hat 4.000 qm und ist mit weltweit der größte Benetton Store. 2011 wurde nach einer Hard- und Softwarelösung gesucht, die das Unternehmen speziell am Point of Sales stark unterstützt. Nach einer relativ langen Suche ist der Benetton Mega Store mit iPad und FileMaker Go fündig geworden. „Ich hab nach einer mobilen Lösung gesucht, womit ich Daten einfach an einem iPad erfassen kann.“, so Christian Glöck, IT System Administrator bei Benetton

Die Anforderungen waren klar definiert: mit dem iPad sollte im ersten Schritt der Barcode des Produktes eingescannt werden. Danach sollte mit der Kamerafunktion des iPads ein Foto des Produktes gemacht werden und diese Daten sollten dann in die zentrale Datenbank übertragen werden. „Wir haben uns überlegt, für das iPad selber ein Programm zu schreiben. Aber die Kosten dafür sind einfach um ein vielfaches teurer, als in den fertigen Topf zu greifen und sich dort dem FileMaker Go und dem FileMaker Pro zu bedienen.“ Resümiert Christian Glöck.

Robert Zimmel
Robert Zimmel, Zimmel & Partner

„Mich hat die Aufgabe sehr fasziniert.“, so Robert Zimmel von der Firma Zimmel & Partner, der die FileMaker Go-Lösung für Benetton entwickelt hat. Weiter sagt er: „Damit kann man wirklich den Vorteil von iPad und FileMaker Go nutzen.“ Drei Herausforderungen gab es damit zu erfüllen: der Datenaustausch mit der zentralen Datenbank, die Fotos zu machen und das Produkt über einen Barcode zu identifizieren.






Marc Wieser
Marc Wieser, Geschäftsführer Benetton Mega Store Wien

Der Store nutzt fünf iPad: eins im Kollektionsraum zur Artikelerfassung, die anderen vier werden im Geschäft am Point of Sales eingesetzt. Als Kundeninformationssystem können die Mitarbeiter jetzt mit dem iPad sich die Bestände anschauen, Größen und Farben der Artikel nachsehen, Standorte der Artikel schnell bestimmen und somit können dem Kunden schnell, übersichtlich und kompetent Informationen geliefert werden. „Das größte Plus für uns ist, dass in diesem großen Store mit FileMaker Go und dem iPad für unser Salesteam Informationen zur Verfügung stehen, die präzise sind und leicht veränderbar ist.“, so Marc Wieser über die Vorteile der Lösung.


fmgo_acorn_pic2

Die Programmierung der Datenbank hat vier Tage gedauert, der gesamte Einführungsprozess im Salesteam hat zwei Tage gedauert. Dabei wurden 120 Mitarbeiter geschult. „Ich kann das jetzt jeder Mitarbeiterin und jedem Mitarbeiter in die Hand drücken und es ist selbsterklärend. Sie verstehen den FileMaker und das Produkt und die Daten, die dort angezeigt werden einfach sofort.“, freut sich Christian Glöck.


fmgo_acorn_pic2

Kunde

Benetton Mega Store Wien
www.benetton-megastore.at

Entwickler

Zimmel & Partner GmbH
www.zimmel-partner.at

FileMaker Community

Kostenlose Mitgliedschaft

FileMaker-Praxisberichte

Echte Praxisbeispiele kennenlernen