Magna Steyr Engineering Deutschland/carhs.training GmbH

„Früher haben Ingenieure teilweise bis zu 30 Prozent ihrer Arbeitszeit mit der Internetrecherche verbracht. Seit SafetyWissen hat sich dies auf Null reduziert.“ Rainer Hoffmann, Geschäftsführer von carhs.training

Überblick

  • Wissensdatenbank SafetyWissen hält internationale Regularien und Vorschriften für Automobilproduktion vor – Zugriff auch via iPad und iPhone möglich

Branche

  • Automobil

Lösung

  • Die auf Basis von FileMaker Pro 12 entwickelte Lösung läuft auf PCs mit dem Betriebssystem Windows ebenso wie auf Apple Macintosh-Rechnern, und dank FileMaker Go ebenso auf iOS-Geräten iPhone und iPad. Sie bietet Zugriff auf mehr als 1.200 Dokumente mit über 40.000 Seiten aus der ganzen Welt. Die Lösung kann in zehn Sprachen abgerufen werden.

Vorteile

  • Deutlich vereinfachte Informationsbeschaffung: Die unzähligen Gesetzesvorlagen und Regularien sowie Testprotokolle, die weltweit die Sicherheitsstandards der heutigen Fahrzeuge beeinflussen und bestimmen, sind in der Datenbank gebündelt und so für die Entwicklungsingenieure der Automobilindustrie deutlich leichter greifbar.
Rainer Hoffmann
Rainer Hoffmann, Geschäftsführer von carhs.training

SafetyWissen erleichtert Automobilbauern den Weg zum Gesetz

Training on the job? Das leisten sich nur wenige Unternehmen heutzutage. Wer allerdings nach dem Studium in der Automobilbranche Fuß fassen will, darf sich auch nicht allein auf das Wissen verlassen, das Dozenten und Universitätsprofessoren ihm beigebracht haben. Die Lücke zwischen Beruf und Ausbildung schließt die carhs.training gmbh aus Alzenau. Das Unternehmen ist seit 1999 in der Aus- und Weiterbildung von Entwicklungsingenieuren aus der Automobilindustrie tätig – und das weltweit, von Asien bis Südamerika. Das Angebot reicht von Standardkursen über maßgeschneiderte In-House-Seminare bis hin zu Symposien und Kongressen. Im Zentrum der Kurse stehen das Thema Computersimulation zur Bestimmung und Optimierung von Produkteigenschaften und vor allem das Thema Fahrzeugsicherheit.

Und genau das Thema Fahrzeugsicherheit steht auch im Mittelpunkt der iOS-fähigen Lösung SafetyWissen: Die carhs.training hat sie entwickelt, um die unzähligen Gesetzesvorlagen und Regularien sowie Testprotokolle, die weltweit die Sicherheitsstandards der heutigen Fahrzeuge beeinflussen und bestimmen, zu bündeln und so für die Entwicklungsingenieure der Automobilindustrie leichter greifbar zu machen. Mit großem Erfolg, wie die Rückmeldungen der Anwender bestätigen. Andere Anwender hätten sogar davon gesprochen, dass die dort beschäftigten Ingenieure „früher teilweise bis zu 30 Prozent ihrer Arbeitszeit mit der Internetrecherche nach Dokumenten dieser Art verbracht hätten. Seit SafetyWissen habe sich dies auf Null reduziert“, freut sich Rainer Hoffmann, Geschäftsführer von carhs.training.

SafetyWissen von carhs ist eine Datenbank, die wir hier bei Magna Steyr Engineering Deutschland für die Crashtestsimulation nutzen, seit sie frei herunterladbar ist. Dank der Lösung haben wir uns schon einige Tage Online-Recherche nach Testprotokollen gespart.

— Benjamin Kensche, Gruppenleitung CAE Passive Sicherheit bei Magna Steyr Engineering Deutschland in München.
Management Overview
Hauptmenü der Wissensdatenbank SAFETYWISSEN bietet Zugang zu den internationalen Regelungen

Regularien differieren von Land zu Land

„Welche Eigenschaften ein Auto haben muss, damit das Fahrzeug als sicher gilt und somit auch in den Verkauf gelangen darf, ist von Land zu Land unterschiedlich, in Europa anders als in Japan und in Korea anders als in Australien oder China“, erklärt er. Und nicht nur das: Neben den verschiedenen gesetzlichen Regelungen an Fahrzeugsicherheitseinrichtungen bestimmen auch Organisationen wie Euro NCAP (European New Car Assessment Programme) letztlich den Sicherheitsstandard der heutigen Fahrzeuge. Allein neun Verbraucherschutzorganisationen haben es sich zum Ziel gesetzt, weltweit Anforderungen zu definieren, die sichere Autos ihrer Meinung nach zu erfüllen haben. Das Ergebnis ist ein ständig wachsendes und sich gleichzeitig erneuerndes Regularienwerk aus vielen einzelnen Dokumenten, die bis vor Kurzem nur im Internet einzusehen waren und deren Auffinden eine zeitraubende Recherche erforderte. Genau diese Regularien zu kennen ist aber ein Muss für jeden Zulieferer und Automobilhersteller, da sich danach die Vorgaben für die Herstellung der Kraftfahrzeuge richten.

Aus diesem Grund hat die carhs.training gmbh schon ein jährlich erscheinendes Nachschlagewerk erarbeitet, das alle Bestimmungen und Gesetze in komprimierter Form auflistet. „Wir haben den SafetyCompanion mit unserem Katalog über unsere Seminarangebote gekoppelt. Inzwischen lassen wir 15.000 Exemplare drucken und diese werden weltweit verteilt. Damit gibt es erstmals alle international verfügbaren Regularien in gebündelter Form. Doch es gibt auch ein Problem: Wenn wir den Companion aus der Druckerei abholen, ist er aufgrund der rapiden Entwicklung dieser Regularien eigentlich schon wieder veraltet“, lächelt Hoffmann.

Management Overview
Management Overview über eine Anforderung (hier: Euro NCAP)

Abruf auch ohne Internet möglich

Mit SafetyWissen, der Weiterentwicklung des SafetyCompanion, kann dies nicht mehr passieren. Das Produkt ist nicht nur stets aktuell – weil die Fachkräfte des Weiterbildungsspezialisten ständig darum bemüht sind, die neuen Regularien einzupflegen – es ist auch so aufgebaut, dass die Anwender je nach Bedarf die jeweiligen Texte entweder als Gesamtdokument oder in verkürzter Form und sogar in grafischer Darstellung abrufen können. „Unsere Fachleute pflegen die Dokumente ein, werten sie aus und erstellen Kurzfassungen, sodass diese je nach gewünschtem Informationsgrad auch in der jeweils gewünschten Form abgerufen werden können“, verrät der Geschäftsführer. Weil die Dokumente zudem direkt in der iOS-fähigen Lösung hinterlegt sind, können sie von den Nutzern auch dann etwa per iPad oder iPhone eingesehen, wenn diese gerade einmal nicht auf eine Internetverbindung zugreifen können.

Insgesamt bietet die Entwicklung der carhs.training gmbh derzeit Zugriff auf mehr als 1.200 Dokumente mit über 40.000 Seiten aus der ganzen Welt. Die Lösung kann in zehn Sprachen abgerufen werden. Die Navigation ist so einfach aufgebaut, dass die gewünschten Texte mit wenigen Eingaben und trotz der unterschiedlichen Herkunft auch stets auf die gleiche Weise abgerufen werden können. Dank der klaren Struktur lässt sich jeweils auch die Historie der verschiedenen Dokumente nachverfolgen und einsehen. „Und weil die Entwicklungsingenieure natürlich immer auf die aktuelle Version zugreifen und nicht versehentlich eine veraltete aufrufen können, ist auch die Fehlerquote geringer geworden“, betont Hoffmann.

Die auf Basis von FileMaker Pro 12 entwickelte Lösung läuft auf allen Plattformen, die FileMaker bedient: auf PCs mit dem Betriebssystem Windows ebenso wie auf Apple Macintosh-Rechnern, und dank FileMaker Go auf dem lokalen Rechner ebenso wie auf iOS-Geräten iPhone und iPad. „Für Ingenieure in der Automobilentwicklung ist es besonders wichtig, auf die vielfältigen Anforderungsdokumente der Fahrzeugsicherheit auch mobil zugreifen zu können“, verrät Hoffmann. Ob im Labor, in einer Besprechung, auf dem Testgelände oder beim Kunden erlaube SafetyWissen den Zugang zu den vollständigen Dokumenten auch wenn kein Internet-Zugang zur Verfügung stehe, fährt er fort: „SafetyWissen wurde konsequent für den Einsatz mit Fileaker Go auf dem iPad entwickelt und trägt damit zur mobilen Nutzung bei. Bereits 15 % aller SafetyWissen-Anwender benutzen heute die FileMaker Go Lösung.“

Deutlich vereinfachte Informationsbeschaffung

Neben Gesetzestexten und Regularien liefert die carhs-Lösung zudem Angaben zu Produkten und Dienstleistungen, die mit dem Thema Entwicklung und Fahrzeugsicherheit zu tun haben. „Damit finanzieren wir die Entwicklung der für den Endnutzer kostenlosen Software“, informiert Geschäftsführer Hoffmann. Daneben bietet er Unternehmen die Integration von SafetyWissen in die jeweils firmeneigenen IT-Systeme an. Wer dies in Anspruch nimmt, kann das gelieferte Wissen mit wenig zusätzlichen Aufwand direkt an das eigene Datenbanksystem koppeln oder mit eigenen Daten ergänzen und so zum Beispiel eigene Fahrzeugprojekte und die gesetzlichen Anforderungen und Regularien zueinander in Beziehung setzen.

Drei Monate nach der Markteinführung haben sich bereits 3.000 Nutzer für das Angebot des in Alzenau ansässigen Unternehmens registriert und dieses installiert. 50 Prozent der Registrierungen entfallen auf den deutschsprachigen Raum, rund ein Viertel auf Europa, gefolgt von den Ländern USA, Asien, Australien und Südamerika. Und Hoffmann ist überzeugt, dass dieses große Interesse erst der Anfang einer Erfolgsserie ist: „Die Geschwindigkeit, mit der sich unser Angebot hierzulande verbreitet hat, ist so hoch, dass wir insbesondere von den Ländern, bei denen wir noch nicht so viele Anwender haben, davon ausgehen, dass noch sehr viele Registrierungen folgen werden.“

Kunde

carhs.training GmbH
www.carhs.de

Entwickler

Inhouse-Entwicklung

FileMaker Community

Kostenlose Mitgliedschaft

FileMaker-Praxisberichte

Echte Praxisbeispiele kennenlernen