Floridsdorfer Allergiezentrum (FAZ)

Floridsdorfer Allergiezentrum (FAZ) in Wien steigert Effizienz mit FileMaker-Software

Das FAZ ist eine europaweit beachtete Therapie- und Forschungseinrichtung zur Allergiediagnostik bei Kindern und Erwachsenen. Das Team hat mehr als 270 wissenschaftliche Publikationen vorzuweisen und behandelt heute über 20.000 Patienten/innen pro Jahr - aus Wien, ganz Österreich und dem benachbarten Ausland. Mittels e-card werden die Patientendaten in FileMaker eingelesen und über die zertifizierte Schnittstelle zur Sozialversicherungsanstalt und Krankenkassen direkt übertragen, so dass sämtliche Daten zur Abrechnung – die so viel genauer und effizienter erfolgt - direkt vorliegen.

ambu.flow vom österreichischen Hauptverband der Sozialversicherungsträger zertifiziert

Überblick

  • Floridsdorfer Allergiezentrum (FAZ) in Wien steigert Effizient mit FileMaker-Software ambu.flow

Branche

  • Gesundheitswesen

Lösung

  • Die vom österreichischen Hauptverband der Sozialversicherungsträger zertifizierte Praxis-Organisations-Software ambu.flow wurde vom FileMaker Platinum Partner Koschier IT-Outsourcing GmbH auf die Bedürfnisse des FAZ maßgeschneidert entwickelt.

Vorteile

  • ambu.flow deckt sämtliche Bereiche des Praxisbetriebs ab. Angefangen vom eigentlichen Praxisbetrieb (Patientenempfang, Raumverwaltung, Terminverwaltung, Wartelisten, Patientenverwaltung, etc.) über fachliche Module (Befunde, Labor etc.) und verwaltungsrelevante Module (Honorarverwaltung, Überweisungen, Statistiken) bis hin zu den kaufmännischen Abläufen (Bestellwesen, Lohnabrechnung). Ein besonderes Highlight: ambu.flow erhielt die Zertifizierung des österreichischen Hauptverbands der Sozialversicherungsträger.

Allergische Erkrankungen und Asthma bronchiale sind in westlichen Ländern und Entwicklungsländern auf dem Vormarsch. Dies belegt das 1991 gegründete und mit über 100 teilnehmenden Staaten größte Forschungsprojekt ISSAC (International Study of Asthma and Allergies in Childhood).

Diese Tendenz spiegelt sich auch in der Entwicklung des 1980 gegründeten Floridsdorfer Allergiezentrums wider: Die Zunahme allergischer Erkrankungen einerseits, sowie die Expertise andererseits, die das Team aus mittlerweile 4 Ärzten und 30 Mitarbeitern (Krankenschwestern, MTAs, Sekretärinnen und Schreibkräften) aufweist, haben zu einem deutlichen Anstieg der Patientenzahlen geführt. Um diesem Wachstum gerecht zu werden, machte sich der Geschäftsführer Univ-Doz. Dr. Felix Wantke auf die Suche nach einer geeigneten Software zur Praxisorganisation und wurden in FileMaker fündig.

Das FAZ ist eine europaweit beachtete Therapie- und Forschungseinrichtung zur Allergiediagnostik bei Kindern und Erwachsenen. Allergiegeplagten Patienten stehen eine Kinderfachärztin, ein Lungenfacharzt und zwei Hautfachärzte zur Verfügung. Das Team hat mehr als 270 wissenschaftliche Publikationen vorzuweisen und behandelt heute über 20.000 Patienten/innen pro Jahr - aus Wien, ganz Österreich und dem benachbarten Ausland.

Wir wollten eine individuelle, zukunftssichere Lösung, die mit unseren Bedürfnissen und Anforderungen Schritt hält.

— Geschäftsführer Univ-Doz. Dr. Felix Wantke

Praxis-Software auf den Leib geschneidert

Der Patientenanstieg in den letzten Jahren brachte einige organisatorische Herausforderungen mit sich, die wir mit unserer bis dato eingesetzten Praxis-Software nicht mehr meistern konnten", erinnert sich Univ-Doz. Dr. Felix Wantke. Bei der Suche nach einer passenden Lösung für das Allergie-Ambulatorium war schnell klar, dass das Team eine maßgeschneiderte Lösung brauchte. „Wir wollten eine individuelle, zukunftssichere Lösung, die mit unseren Bedürfnissen und Anforderungen Schritt hält. In den letzten Jahren hatte sich ja gezeigt, dass wir flexibel auf Veränderungen reagieren können müssen. Eine Software von der Stange kam da nicht in Frage", erläutert Wantke weiter. Nach einem ausführlichen Anbietervergleich fand Wantke im Wiener IT-Dienstleister und FileMaker Business Alliance Platinum Partner Koschier IT-Outsourcing GmbH einen kompetenten Partner. Nach einer gründlichen Analyse des Bedarfs des Ambulatoriums und der Patientenabläufe machten sich die FileMaker-Experten an die Arbeit und entwickelten die Software ambu.flow. ambu.flow deckt sämtliche Bereiche des Praxisbetriebs ab. Angefangen vom eigentlichen Praxisbetrieb (Patientenempfang, Raumverwaltung, Terminverwaltung, Wartelisten, Patientenverwaltung, etc.) über fachliche Module (Befunde, Labor etc.) und verwaltungsrelevante Module (Honorarverwaltung, Überweisungen, Statistiken) bis hin zu den kaufmännischen Abläufen (Bestellwesen, Lohnabrechnung). Ein besonderes Highlight: ambu.flow erhielt die Zertifizierung des österreichischen Hauptverbands der Sozialversicherungsträger. „Nur wenige Praxislösungen nehmen diese Hürde. Die Anforderungen in Punkto Datensicherheit, die der Verband stellt, sind hoch. Gemäß den einheitlichen Grundsätzen (§ 340a ASVG) darf für die EDV-Rechnungslegung ausschließlich Software verwendet werden, die vom Hauptverband im Einvernehmen mit der ÖÄK zertifiziert wurde, weiß Koschier zu berichten. Mittels e-card werden die Patientendaten in ambu.flow eingelesen und über die zertifizierte Schnittstelle zur Sozialversicherungsanstalt und Krankenkassen direkt übertragen, so dass sämtliche Daten zur Abrechnung – die so viel genauer und effizienter erfolgt - direkt vorliegen. Das System läuft im gemischten Netzwerk mit FileMaker Server unter Windows als auch Mac. „Mit FileMaker verfügen wir über eine Datenbank, die uns viel Flexibilität ermöglicht. Auch Wünsche, die später vom Kunden an uns herangetragen werden, lassen sich jederzeit problemlos umsetzen. So ist die Lösung nie starr, sondern wächst im wahrsten Sinne des Wortes mit", kommentiert Toni Koschier, Geschäftsführer der 30-köpfigen Koschier IT-Outsourcing GmbH.

Kurze Wartezeiten und zufriedene Patienten

100 Patienten am Tag oder umgerechnet alle drei Minuten einen Patienten zu behandeln, stellt für das FAZ heute keine unüberwindliche Aufgabe mehr dar. Im Gegenteil, dank der maßgeschneiderten Software-Unterstützung konnte das Praxisteam entlastet und die Qualität der Behandlung gesteigert werden. „Wir konnten den administrativen Aufwand minimieren, Durchlaufzeiten erhöhen und arbeiten heute deutlich effizienter. Für unsere Patienten spiegelt sich dieser optimierte Workflow in spürbar kürzeren Wartezeiten und mehr Zeit für den Arztkontakt wider", berichtet Wantke zufrieden, der sich auch für die Zukunft gut gewappnet weiß. Das System wächst schließlich mit.

Kunde

Floridsdorfer Allergie Zentrum

www.faz.at

Entwickler

Koschier IT-Outsourcing GmbH

www.koschier.at

Close

Floridsdorfer Allergiezentrum (FAZ)

FileMaker Community

Kostenlose Mitgliedschaft

FileMaker-Praxisberichte

Echte Praxisbeispiele kennenlernen