Überblick über Externe SQL-Datenquellen

Erstellen Sie Live-Verbindungen zu SQL-Datenquellen mit FileMaker Pro

Was verbirgt sich dahinter?

Mit der Funktion Externe Datenquelle wird eine beidseitige Verbindung zwischen FileMaker Pro und gängigen SQL-Datenquellen hergestellt.

Wenn Sie keine Echtzeitverbindung möchten, aber Daten aus einer SQL-Datenquelle importieren oder mit dieser abgleichen möchten, verwenden Sie bitte die ODBC-/JDBC-Funktionen.

Die folgenden externen SQL-Datenquellen sind für FileMaker 16 zertifiziert:

  • MS SQL Server 2016
  • MS SQL Server 2014
  • MS SQL Server 2012 SP1
  • MySQL 5.7.14 Community Edition (free)
  • Oracle 12c R1
  • Oracle 11g R2
  • IBM i 7.1 (AS/400) (via Actual Technologies Adapter)*
  • IBM DB2 10.5 (via Actual Technologies Adapter)*
  • PostgreSQL 9.4.4 (via Actual Technologies Adapter)*

* Nicht in FileMaker Cloud unterstützt

Eine Liste aller externen SQL-Datenquellen, die für vorherige FileMaker-Versionen zertifiziert sind, finden Sie im Knowledge Base-Artikel 6420.

Wenn Sie ODBC-Daten importieren, den Befehl „Datensätze importieren“ oder den Scriptschritt „SQL Query ausführen“ verwenden, können Sie weitere Datenquellen wie IBM DB2 oder Informix ODBC einbeziehen. Erfahren Sie mehr darüber.

 

Was können Sie damit tun?

  • Erstellen Sie Lösungen mit FileMaker Pro mit Daten aus:
    • einer externen SQL-Datenquelle
    • mehreren externen SQL-Datenquellen
    • FileMaker Pro und einer externen SQL-Datenquelle
  • Bieten Sie eine Alternative an zum Datenimport und -export mit ODBC/JDBC in FileMaker Pro
  • Verwenden Sie FileMaker Pro als Berichtswerkzeug für externe SQL-Datenquellen

Wählen Sie das FileMaker-Produkt, das Ihren Bedürfnissen entspricht

FileMaker Pro und FileMaker Pro Advanced

FileMaker Cloud/FileMaker Server

Ideal geeignet für Anwender, die direkten Lese- oder Schreibzugriff auf eine SQL-Datenquelle benötigen.

Auf jedem Clientrechner muss ein ODBC-Treiber für die SQL-Quelle konfiguriert sein.

Ideal, wenn Sie auf eine SQL-Datenquelle zugreifen möchten, die in FileMaker Cloud oder FileMaker Server einfließen soll.

Der ODBC/JDBC-Treiber muss auf dem Host-Rechner einmal eingerichtet und konfiguriert werden. Alle Anwender nutzen die Verbindung mit der SQL-Datenquelle gemeinsam.

SQL with FileMaker Pro and FileMaker Pro Advanced SQL with FileMaker Server and FileMaker Server AdvancedSQL with FileMaker Cloud/FileMaker Server

So starten Sie richtig

  • Installieren Sie den passenden zertifizierten ODBC-Treiber.
  • Recherchieren Sie die IP-Adresse oder den Domainnamen der externen SQL-Datenquelle.
  • Fragen Sie den Datenbank-Administrator nach dem Benutzernamen und dem Kennwort für die externe SQL-Datenquelle. Der Zugang, den der Datenbank-Administrator zur Verfügung stellt, legt fest, ob Sie Lese- und Schreibzugriff haben oder Daten nur lesen können.

Beispiele aus der Praxis

Den Verkaufsprozess optimieren

  • Ein großes Unternehmen aus der Unterhaltungsbranche erstellt für die Manager eine iPad-Übersichts-Lösungen, die Vertriebseinnahmen, Ausgaben, Entwicklungskosten und Lizenzeinnahmen vieler Produkte berücksichtigt. Diese Informationen werden aus vielen verschiedenen Datenquellen, darunter Oracle- und SAP-Datenbanken, übernommen. Die Darstellung erfolgt mit Diagrammen und Grafiken. Die Manager können sich mit zusammenfassenden Berichten informieren oder detaillierte Inhalte einzelner Aktionen anschauen. Alle Informationen stehen sowohl für iPad als auch für Arbeitsplatzrechner zur Verfügung.

Bessere Berichte

  • Ein Unternehmen verkauft Fotozubehör über einen Online-Shop. Transaktionsdaten aus dem Shop werden in einer SQL-Datenbank erfasst. Betrieb und Management haben jedoch große Probleme, Berichte aus der SQL-Datenbank zu erstellen. Sie brauchen dafür jedes Mal einen Programmierer. Durch eine reine Lese-Verbindung von FileMaker Pro zur SQL-Datenbank können die Mitarbeiter des Unternehmens selbst ihre Berichte erstellen.
  • Viele Geschäftsführer würden lieber Berichte per E-Mail als PDF oder Excel-Datei erhalten. Mit der Funktion Externe SQL-Datenquelle können Daten aus FileMaker Pro und externen SQL-Datenquellen aufbereitet werden und dann mittels PDF Maker oder Excel Maker per E-Mail an die Geschäftsleitung versandt werden – in dem Format, das gewünscht wird.

Arbeitsabläufe zwischen Abteilungen optimieren

  • Die Personalabteilung, deren Daten in einer SQL-Datenquelle liegen, muss ihre Abläufe mit der Finanzabteilung abstimmen. Mit der Funktion Externe SQL-Datenquelle können diese Informationen den Fachspezialisten zugänglich gemacht werden, die nun selbst Berichte und Lösungen in FileMaker Pro entsprechend den speziellen Anforderungen ihrer Abteilung erstellen können. Das Unternehmen steigert seine Effizienz und erzielt dadurch einen Wettbewerbsvorteil.

Detailliertere Informationen

  • Ein Bundesministerium speichert landesweite Informationen in einer SQL-Datenbank und lokale Informationen in Datenbanken aus verschiedenen Teilen des Landes. Mit Hilfe der Funktion Externe SQL-Datenquelle lassen sich die Informationen in den lokalen Datenbanken mit den Informationen der bundesweiten Datenbank kombinieren. So ist eine aussagekräftigere Analyse des Datenbestandes möglich.

Ressourcen

ESS-(ODBC/JDBC)-Treiber

Verwenden Sie einen der folgenden zertifizierten Treiber.

Oracle

Für Oracle 11g R2 mit Windows: die Oracle Database-Clientversion 11g R2
Für Oracle 12c R1 mit Windows: die Oracle Database-Clientversion 12.1.0.1.0, (32-bit und 64-bit)
Für Oracle 11g R2 und Oracle 12c R1 mit Mac OS X: Actual Technologies, Oracle-Version 4.1.0 (FileMaker Pro und FileMaker Server)

MS SQL Server

Für MS SQL Server 2012 SP!
MS SQL Server 2014
MS SQL Server 2016 mit Windows:
MS SQL Server Native Clientversion 13.1.811.169 (32-bit und 64-bit)
Für MS SQL Server 2012 SP!
MS SQL Server 2014
MS SQL Server 2016 mit Mac OS X:
Actual Technologies, MS SQL Server Version 4.1.0

MySQL

Für MySQL Community Edition 5.7.14 mit Windows: MySQL ODBC 5.2 Unicode Driver Version 5.3.7, (32-bit und 63-bit)
Für MySQL Community Edition 5.7.14 mit Mac OS X: Actual Technologies, Open Source Databases Version 4.1.0

IBM iSeries Access

Für IBM i 7.1 (AS/400) mit Windows: Actual Technologies Adapter Version 1.1 mit IBM iSeries Access ODBC Driver 13.00.01.00

IBM DB2

Für IBM DB2 10.5 mit Windows: Actual Technologies Adapter Version 1.1 mit IBM DB2 ODBC Driver 10.05.500.107

PostgreSQL

Für PostgreSQL 9.4.4 mit Windows: Actual Technologies Adapter Version 1.1 mit PostgreSQL ODBC Driver (Unicode) 9.03.04.00
Für PostgreSQL 9.4.4 mit OSX: Actual Technologies Adapter Version 1.1 mit Actual Technologies ODBC Driver für Open Source Databases 4.0.0 (PostgreSQL)

FileMaker Pro unterstützt 32-bit und 64-bit-ODBC-Treiber

FileMaker Server unterstützt 64-bit-ODBC-Treiber

Die englischsprachige Knowledge Base durchsuchen

Hier sehen Sie eine Liste der häufigsten Fragen und -Antworten zu externen SQL-Datenquellen

*Die Funktion Externe SQL-Datenquellen ist nur in den FileMaker-Produkten 16, 15, 14, 13, 12 und 11 verfügbar.

Nutzen Sie FileMaker optimal!

Nehmen Sie an unseren Webseminaren an

Mehr Informationen

FileMaker Job Board

FileMaker Job Board

Hier haben Sie die Möglichkeit kostenlos Jobs anzubieten
oder zu suchen.

Job finden Job anbieten