FileMaker Cloud FAQs

Sollten Sie eine Frage haben, die hier nicht aufgeführt ist, wenden Sie sich bitte an unser Vertriebsteam.

FileMaker Cloud ist der brandneue Cloud-Service direkt von Claris International Inc.

FileMaker Cloud nutzt die Infrastruktur der Amazon Web Services.

FileMaker Customer Console ist eine webbasierte Anwendung für die Verwaltung von FileMaker-ID Konten, Gruppen, Hosts, Einstellungen und Abonnements.

FileMaker-ID ist ein integriertes Anmeldesystem zur Authentifizierung von Benutzern von Claris-Produkten und -Dienstleistungen. FileMaker-ID hilft auch, Ihre Abonnements miteinander zu verknüpfen, und schützt vor verdächtigen Anmeldeversuchen. Jeder Benutzer muss über ein eindeutiges FileMaker-ID Konto verfügen und muss selbst lizenziert sein – FileMaker-ID Konten können nicht gemeinsam genutzt werden. Das System ist in folgenden Sprachen verfügbar: Chinesisch (Kurzzeichen), Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Niederländisch, Portugiesisch (Brasilien), Schwedisch und Spanisch.

FileMaker Cloud for AWS war der Cloud-Hosting-Service der ersten Generation, der über den Amazon Web Services (AWS) Marketplace angeboten wurde. FileMaker Cloud ist das neueste Platform-as-a-Service-Angebot von Claris. Die Einstellung von FileMaker Cloud for AWS wurde im Oktober 2018 angekündigt.

Hinweis zum eingestellten Produkt anzeigen

Sie können FileMaker Cloud über den FileMaker Store, Ihren regionalen Vertriebsmitarbeiter oder über einen FileMaker Business Alliance-Partner erwerben.

FileMaker Cloud wird in allen Ländern verkauft, die über den FileMaker Store verfügbar sind, mit Ausnahme von Japan und China.

FileMaker Cloud Admin Console: Deutsch, Englisch (international), Französisch, Italienisch, Japanisch und Spanisch

FileMaker Customer Console: Chinesisch (Kurzzeichen), Deutsch, Englisch (international), Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Niederländisch, Portugiesisch (Brasilien), Schwedisch und Spanisch

FileMaker Cloud kostet 42 EUR pro Benutzer und Monat. Die Abonnements werden jährlich abgerechnet. Darin enthalten sind die Abonnementkosten für die gesamte Plattform sowie die üblichen Servicekosten. Außerdem enthalten ist ein Jahr lang Support rund um die Uhr auf Englisch durch einen speziellen Customer Success Agent. Für mehr als 99 Benutzer wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Vertriebsmitarbeiter in der Region. Ermäßigungen für Bildungs- und Nonprofit-Organisationen möglich.

Um die Anzahl an benötigten Benutzerabonnements zu bestimmen, müssen Sie definieren, wie viele eindeutige Benutzer in Ihrer Organisation die FileMaker-Plattform verwenden werden. Jeder Benutzer kann über FileMaker Pro Advanced, FileMaker Go oder FileMaker WebDirect zugreifen – alle sind mit FileMaker Cloud verbunden, um die Informationen gemeinsam sicher in Echtzeit nutzen zu können.

Ein Benutzer ist eine eindeutig identifizierbare Person, die Zugang zur FileMaker-Plattform benötigt. Ein Benutzer kann Apps erstellen oder verwenden, um Daten anzuzeigen, zu erfassen oder zu ändern. Und das auf iPad, iPhone, Windows, Mac oder im Web über die FileMaker-Plattform.

Um FileMaker Cloud vor dem Kauf zu testen, wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Vertriebsmitarbeiter in der Region.

Nein, da FileMaker Cloud direkt von Claris bezogen wird, wird BYOL nicht mehr benötigt. Kontaktieren Sie den Vertrieb, um Ihre Lizenz von FileMaker Cloud for AWS auf FileMaker Cloud umzustellen.

FileMaker-Datenspeicher ist ein Dienst, der in der Cloud bereitgestellten Speicherplatz für Datenbanken, extern gespeicherte Containerfelddaten und Sicherungsdateien bietet.

FileMaker Cloud beinhaltet 6 GB FileMaker-Datenspeicher pro lizenziertem Benutzer und Jahr. Ein Mindesteinsatz von 5 Benutzern umfasst insgesamt 30 GB FileMaker-Datenspeicher pro Jahr. Zusätzlicher FileMaker-Datenspeicher kann über FileMaker Customer Console und FileMaker Store erworben werden.

Das FileMaker Data API ist ein API (Application Programming Interface), das Ihnen das Arbeiten mit Daten aus bereitgestellten Dateien gestattet.

Open Data Protocol (OData) ist ein REST-basiertes Protokoll für die Abfrage und Aktualisierung von Daten, das auf standardisierten Technologien wie HTTP, Atom/XML und JSON aufgebaut ist.

2 GB pro Benutzer/Monat ausgehender Datentransfer für FileMaker Data API und OData. Der ausgehende Datentransfer mit FileMaker Data Web Connector for Tableau wird ebenfalls auf dieses Limit angerechnet. Zusätzliche Datentransfermengen sind über FileMaker Customer Console und FileMaker Store verfügbar.

Nein.

Der Instanztyp wird durch die Anzahl der Benutzer bestimmt, die Sie im Rahmen Ihres Abonnements erworben haben. Wenn Sie beispielsweise ein 5-Benutzer-Abonnement haben, beinhaltet diese Instanz 2 CPUs und 4 GB RAM. Wenn Sie Ihr Benutzerabonnement auf 10 Benutzer erhöhen, beinhaltet diese Instanz 2 CPUs und 8 GB RAM. Sie haben auch die Möglichkeit, zusätzliche Rechenleistung zu erwerben, ohne die Anzahl der Benutzer zu erhöhen. Weitere Informationen zu Instanztypen finden Sie in den technischen Spezifikationen zu FileMaker Cloud.

Nur FileMaker 18-Clients sind mit FileMaker Cloud 2.18 kompatibel. Hierzu zählen:

FileMaker Pro 18.0.3 Advanced
FileMaker Go 18.0.3
Mit iOS App SDK 18.0.3 erstellte Apps
FileMaker WebDirect ist eine Komponente von FileMaker Cloud, so dass Sie nur die Version verwenden können, die in Ihrer FileMaker Cloud-Instanz verfügbar ist.

Nein.

FileMaker Cloud setzt auf ein völlig neues und anderes Lizenzmodell. Es wird separat von FileMaker Server lizenziert. Mit FileMaker Cloud erhalten Sie sowohl die Softwareplattform als auch die Hardwareinfrastruktur in einer vollständig unterstützten Cloud-Server-Instanz. Wenn Sie zu FileMaker Cloud wechseln, müssen Sie Ihre bestehenden AVLA- oder ASLA-Lizenzen nicht behalten.

Sie müssen sowohl Benutzerlizenzen für FileMaker Server als auch Benutzerabonnements für FileMaker Cloud erwerben.

Die meisten Informationen, die Sie benötigen, finden Sie in der Einführung. Weitere Informationen finden Sie im Whitepaper FileMaker Cloud Migration.

Sie haben möglicherweise Anspruch auf eine Gutschrift, wenn Sie FileMaker Cloud for AWS über Bring Your Own License (BYOL) erworben haben. Wenden Sie sich an den Vertrieb, um Informationen zur Umstellung Ihrer Lizenz auf FileMaker Cloud zu erhalten.

Wenn Sie Ihr Abonnement nicht verlängern, wird Ihre FileMaker Cloud-Instanz nach Ablauf Ihres FileMaker Cloud-Abonnements nicht mehr funktionieren. Es gibt keine Übergangsfrist. Sie haben 45 Tage nach Ablauf oder Beendigung Ihres Abonnements Zeit, auf die FileMaker Cloud zuzugreifen und Ihre Daten herunterzuladen.

FileMaker Cloud folgt der Standard-Produkt-Support-Richtlinie für Claris International Inc. Rückerstattungen werden für FileMaker Cloud nicht angeboten. Weitere Informationen finden Sie in der Produktrückgabe- und Erstattungsrichtlinie.

Ihre eigenen Apps werden in FileMaker Cloud bereitgestellt, Sie sind aber die einzige Person, die Ihre Daten kontrolliert und Zugriff auf Ihre eigenen Apps hat.