Zeitschriftenverlag Manstein

Wie die Leser und Besucher, so der Verlag

Überblick

  • Der Manstein Zeitschriftenverlag erstellt diverse Fachpublikationen und veranstaltet zahlreiche Branchenveranstaltungen. Nach der Büroorganisation verwaltet der Verlag nun auch seine Veranstaltungen inklusive Ticketshop komplett in Eigenregie mit Hilfe einer eigenen App.

Branche

  • Druck und Verlag

Lösung

  • Der Manstein Zeitschriftenverlag erledigt seine gesamte Büroorganisation mit einer eigenen App. Zusätzlich implementierte 72solutions eine eigene App zur Eventorganisation inklusive Ticketshop. Damit können nun alle Kontakte zu Abonnenten, Anzeigenkunden und Veranstaltungsbesuchern mit einer eigenen App verwaltet werden, von der Einladung über den Ticketverkauf bis zur Hotelbuchung. So ist nicht nur eine integrierte Kundenbetreuung, sondern auch die Generierung von Umsatzstatistiken möglich.

Vorteile

  • Neben einer enormen Kostenersparnis und der zentralen Verwaltung aller relevanter Daten, müssen außerdem sensible Kundendaten nicht länger nach Außen gegeben werden.
Zeitschriftenverlag Manstein 1

Die Verlagsbranche unterliegt einem tiefgreifenden Wandel. Das gilt auch für den 1978 in Österreich gegründeten Manstein Zeitschriftenverlag. Über 75 Mitarbeiter erstellen dort führende Fachmedien für fünf Branchen im Land: Kommunikation und Werbung, Touristik, Mode, Versicherung sowie Uhren und Schmuck.

Doch die Publikation fundierter Fachinformationen über Print- und Onlinemedien allein ist heute kein Erfolgsgarant mehr. Zur Stärkung der Kunden - und Leserbindung hat Manstein zahlreiche Branchenveranstaltungen etabliert. Dazu zählen auch die jährlich stattfindenden, mehrtägigen Österreichischen Medientage oder der Werbegipfel SUMMIT der Manstein-Tochter werbeplanung.at. Beide haben sich längst als begehrte Treffpunkte von Branchenvertretern etabliert.

Seit Kurzem organisiert Manstein die Verwaltung der bis zu 1.500 Teilnehmer bei seinen Veranstaltungen mit einer eigenen App und spart dabei jährlich viele Tausend Euro. Möglich macht das die integrierte Bürosoftware base72, aufbauend auf der FileMaker-Plattform, mit der inzwischen alle Verwaltungsaufgaben im Verlag erledigt werden – auch die Einlasskontrolle der Teilnehmer.

base72 ist eine seit vielen Jahren bewährte eigene App aufbauend auf der FileMaker-Plattform für alle Aufgaben der Büroorganisation von der Wiener Softwareschmiede 72solutions GmbH. Zu den Kunden zählen Solo-Selbstständige genauso wie mittelständische Unternehmen, vom Juwelier und PR-Agenturen, über Großhandelsunternehmen bis hin zur Kinokette Cineplexx und eben Verlage. Die Software wurde in ihrer rund 20-jährigen dank vieler branchen- und aufgabenspezifischer Module immer auch an die wachsenden Kundenanforderungen angepasst.

„Für die speziellen Anforderungen der Verlagsbranche hatten wir schon seit Längerem ein eigenes Modul im Portfolio unserer Standardsoftware.“ erläutert Philipp Puls, Co-Geschäftsführer und Mitinhaber von 72solutions. „Vor vier Jahren trat der Verlag an uns heran mit der Bitte, die dort vorhandenen 150.000 Adressdatensätze, welche damals noch mit verschiedenen Lösungen bearbeitet wurden, abzugleichen und in eine eigene App zu integrieren, die von allen Abteilungen des Hauses eingesetzt werden kann. Jetzt hat Manstein völlig neue Möglichkeiten für eine integrierte Kundenbetreuung oder die Generierung von Umsatzstatistiken.“

Wir sparen jetzt mit jeder Veranstaltung bares Geld und müssen keine sensiblen Kundendaten mehr nach außen geben.

— Katharina Dulberg, Leitung Event & Marketing beim Manstein Zeitschriftenverlag
Zeitschriftenverlag Manstein 1

Eigene App beinhaltet Ticketshop

Manstein tritt seit ein paar Jahren zunehmend als Veranstalter auf. In Kombination mit einem weiteren, speziell für die Veranstaltungsorganisation entwickelten Modul kann der Verlag jetzt alle Kontakte zu Abonnenten, Anzeigenkunden und Veranstaltungsbesuchern mit eigener App verwalten. Manstein stehen dafür zahlreiche Funktionen zur Verfügung, von der Aussendung der Einladungsschreiben bis zur Organisation von Hotelübernachtungen. Auch eine Anbindung an externe Ticketshops für den Verkauf der Eintrittskarten verschiedenster Kategorien ist möglich.

Bis vor zwei Jahren musste Manstein pro Veranstaltung für den Verkauf der Tickets und die Zutrittskontrolle jeweils einen fünfstelligen Euro-Betrag an einen externen Dienstleister zahlen. Bei rund 15 größeren Events, die der Verlag inzwischen pro Jahr veranstaltet, war das eine beträchtliche Summe.

„Wir hatten daher 72solutions beauftragt, auch einen eigenen Ticketshop in die eigenen App zu integrieren.“ so Katharina Dulberg, Leitung Event & Marketing beim Manstein Zeitschriftenverlag. „Vom Kauf der Tickets bis zu deren Kontrolle am Einlass ist nun alles in unserer Hand. Wir sparen jetzt mit jeder Veranstaltung bares Geld und müssen keine sensiblen Kundendaten mehr nach außen geben.“

Einlass-App als Schlüssel zur richtigen Tür

Sensibel ist oft auch die Situation beim Einlass. Hier treffen häufig fremde Aushilfskräfte auf hochkarätige oder prominente Kunden, und nicht jeder Teilnehmer hat immer gleich sein Ticket zur Hand. Damit es trotzdem zu keinen peinlichen Verwechslungen oder gar unberechtigten Abweisungen kommt, setzt Manstein auf eine eigene App aufbauend auf der FileMaker-Plattform. Sie erlaubt die Ausführung in eigenen Apps in nahezu jedem Webbrowser und damit auch auf allen Arten von Geräten.

Jeder Teilnehmer einer Manstein-Veranstaltung findet auf seinem Ticket einen QR-Code, der eine Kombination aus Ziffern und Buchstaben beinhaltet. Dieser wird beim Einlass gescannt und überprüft. Das Personal sieht dann im Webbrowser die codierten Angaben im Klartext, beispielsweise den Namen des Teilnehmers und den Code der Veranstaltung. Angezeigt wird auch, für welche Tage oder Bestandteile einer Veranstaltung das Ticket gültig ist.

Zeitschriftenverlag Manstein 4

Wohldosierter Zugriff auf die Daten

„Kommt es tatsächlich zu einem Problem, etwa weil ein Teilnehmer sein Ticket schlicht und einfach verloren hat und auch keine elektronische Version vorweisen kann, fragt das Kontrollpersonal nach dem Namen, und im Browser werden die Daten der in Frage kommenden Personen angezeigt,“ erklärt Franz-Xaver Kupsky, BBA Eventmanagement von Manstein. „Damit kann die Zugangsberechtigung überprüft werden. Sofern ein Drucker zur Verfügung steht, wird der Teilnehmer gleich mit dem passenden Ersatzticket ausgestattet, um ähnliche Situationen in der Folge zu vermeiden.“

Dank der direkten Anbindung an den Datenbestand sieht das Kontrollpersonal im Webbrowser auch, ob ein Teilnehmer bereits eingecheckt ist. „Dadurch lässt sich vermeiden, dass ein und dasselbe Ticket von mehreren Personen genutzt werden kann, was freilich nicht Sinn der Sache ist,“ so Kupsky weiter.

Die App punktet unter anderem dadurch, dass das Einlasspersonal - in der Regel Fremdpersonal, das nur für einzelne Veranstaltungen engagiert wird - keine Smartphones oder Tablets, die leider immer wieder abhanden kommen, benötigt. Dank WebDirect wird die Zugangskontrolle simpel und kostengünstig über einen Desktop-Rechner abgebildet. Sollte eine mobile Zugangskontrolle nötig sein, ist diese dank FileMaker-Plattform jedoch schnell umgesetzt.

Das nächste Event kann kommen – Manstein ist bereit!

72solutions

https://www.72solutions.eu

Close

Zeitschriftenverlag Manstein

FileMaker Community

Kostenlose Mitgliedschaft

FileMaker-Praxisberichte

Echte Praxisbeispiele kennenlernen