Speichern, Importieren und Exportieren von Daten > Unterstützte Dateiformate für Import und Export > XML-Format
 
XML-Format
Extensible Markup Language (XML) ist eine Sprache zum Austausch strukturierter Daten. XML (Extensible Stylesheet Language) ist kein fest vorgegebenes Dateiformat, sondern eine Sprache zum Definieren von Formaten, die innerhalb einer Gruppe festgelegt und dann für den Datenaustausch verwendet werden können. Diese Sprache wird von zahlreichen Einzelpersonen, Organisationen und Unternehmen zur Übermittlung von Produktinformationen, Transaktionen, Inventardaten und anderen geschäftlichen Informationen genutzt.
Beispieldateien für den XML-Import und XML-Export stehen für Sie auf www.filemaker.com/de/support/downloads zum Download bereit. Allgemeine Informationen zu XML sowie Links zu XML-Ressourcen finden Sie auf der FileMaker-Website unter www.filemaker.com/de.
Importieren von XML
FileMaker Pro unterstützt die FMPXMLRESULT-Grammatik für den XML-Import. Wenn Sie mit XML-Code in einem anderen Format arbeiten, können Sie ihn während des Imports mithilfe eines Stylesheets in Extensible Stylesheet Language for Transformations (XSLT) in FMPXMLRESULT konvertieren.
Exportieren von XML
FileMaker Pro kann XML in zwei verschiedenen Grammatiken exportieren: FMPXMLRESULT und FMPDSORESULT. Sie können beide Grammatiken beim Export mithilfe eines XSLT-Stylesheets in andere XML-Formate oder in Formate wie HTML oder Text konvertieren. So können Sie mithilfe der XML-Exportfunktion beispielsweise datenbasierte Webseiten oder Textdateien mit Daten erstellen, deren Felder durch ein benutzerdefiniertes Trennzeichen begrenzt werden.
Hinweis  Die Import- und Exportfunktionen in FileMaker Pro nutzen den XML-Parser Xerces und den XSLT-Stylesheet-Prozessor Xalan. Bei der Entwicklung von XML und XSL müssen Sie Ihren XML- und XSLT-Code möglicherweise testen. Verwenden Sie dazu einen der Xerces- und Xalan-basierten Parser und Prozessoren, die Sie unter http://www.apache.org und auf den Webseiten anderer Hersteller finden.
XML FMPDSORESULT-Grammatik
Die FMPDSORESULT-Grammatik eignet sich zum Export von Datenbanken, die Sie mithilfe von Cascading Style Sheets oder XSL formatieren möchten. Diese Grammatik ist mit dem vom Microsoft Internet Explorer verwendeten Microsoft XML-Quellobjekt kompatibel.
Hinweis  Datenfeldnamen dürfen nicht mit einer Zahl oder einem 1-Byte-Kana-Zeichen beginnen (Beispiel: „7”). Die FMPDSORESULT-Grammatik lässt keine numerischen oder 1-Byte-Kana-Zeichen als Feldnamen-Tag zu und zeigt die resultierende XML-Datei nicht in einem Browser an.
Jedes ROW-Element der exportierten FMPDSORESULT-Grammatik enthält eine Reihe von FIELD-Elementen, die den Feldnamen entsprechen, die Sie exportieren.
Leerschritte oder einzelne Doppelpunkte in Feldnamen werden in den Namen der Elemente in Unterstriche umgewandelt (Beispiel: <TELEFON_PRIVAT>). Doppelte Doppelpunkte in Ausschnittfeldern werden zu Punkten konvertiert (Beispiel: <TELEFON.TELEFON_PRIVAT>). Dies ist erforderlich, da Doppelpunkte in XML für Namensräume reserviert sind und Leerschritte in XML-Elementnamen nicht zulässig sind.
Für Wiederhol- und Bezugsfelder enthält jedes FIELD-Element ein DATA-Element, das einer Wiederholung oder einem Ausschnittdatensatz entspricht.
Der XML-Export unterstützt nicht den Export von Containerfelddaten.
Aufgrund von XML-Einschränkungen wird nur ein Datensatz von jedem Bezugsfeld exportiert.
XML FMPXMLRESULT-Grammatik
Die FMPXMLRESULT-Grammatik enthält zusätzliche Informationen zur Datenbank (beispielsweise die Anzahl der Datensätze, die Feldtypen oder die Feldformate), die nicht in der FMPDSORESULT-Grammatik enthalten sind. Diese Elemente und Attribute sind für die korrekte Überprüfung der XML-Daten erforderlich.
Verwenden Sie die FMPXMLRESULT-Grammatik, wenn Sie die von dieser Grammatik bereitgestellten METADATA-Informationen benötigen. FileMaker Pro unterstützt sowohl den Import als auch den Export in der FMPXMLRESULT-Grammatik. Daher eignet sich dieses Format zur Übertragung von Daten zwischen FileMaker Pro-Dateien.
Hinweis  Die FMPXMLRESULT-Grammatik eignet sich nicht besonders gut zur Verwendung mit Cascading Style Sheets (CSS). Wenn Sie CSS im Zusammenhang mit XML-Daten verwenden möchten, sollten Sie auf die FMPDSORESULT-Grammatik zurückgreifen.
In der FMPXMLRESULT-Grammatik enthält das DATABASE-Element die Attribute NAME, RECORDS, DATEFORMAT, LAYOUT und TIMEFORMAT.
Das DATEFORMAT-Attribut legt das Datumsformat des XML-Dokuments fest.
 
Feld
Langform
Kurzform
Jahr
JJJJ (4 Stellen)
JJ (2 Stellen)
Monat
MM (2 Stellen)
M (1 oder 2 Stellen)
KalendertagZahl
TT (2 Stellen)
T (1 oder 2 Stellen)
Das TIMEFORMAT-Attribut legt das Zeitformat des XML-Dokuments fest.
 
Feld
Langform
Kurzform
Stunde (1-12)
hh (2 Stellen)
h (1 oder 2 Stellen)
Stunde (1-24)
hh (2 Stellen)
h (1 oder 2 Stellen)
Minuten
mm
 
Sekunde
ss
 
AM/PM
a
 
Das METADATA-Element enthält eines oder mehrere FIELD-Elemente, von denen jedes Informationen zu einem Feld bzw. einer Spalte enthält, darunter auch den Namen des Felds, wie er in der Datenbank festgelegt ist, den Feldtyp, ob leere Felder zulässig sind (EMPTYOK-Attribut) und die Höchstzahl sich wiederholender Werte (MAXREPEAT-Attribut). Gültige Werte für Feldtypen sind TEXT, NUMBER, DATE, TIME, TIMESTAMP und CONTAINER.
Das RESULTSET-Element enthält alle ROW-Elemente, die die Datensatzdaten in dem XML-Dokument festlegen. Jedes ROW-Element enthält die Daten zum Feld bzw. zur Spalte für eine Zeile des Ergebnissatzes. Dazu gehören u. a. die Datensatz-ID für die Zeile, die Änderungs-ID für die Zeile und das COL-Element, das die Daten für ein Feld bzw. eine Spalte der Zeile enthält (mehrfache DATA-Elemente stehen hierbei für einen der Werte in einem Wiederhol- oder Ausschnittfeld).
Der XML-Export unterstützt nicht den Export von Containerfelddaten.
Aufgrund von XML-Einschränkungen wird nur ein Datensatz von jedem Bezugsfeld exportiert.
Die Reihenfolge der COL-Elemente entspricht der Reihenfolge der FIELD-Elemente im METADATA-Element. Wenn die Elemente „Vorname”, „Nachname” und „Abteilung” beispielsweise in den METADATA-Daten aufgeführt sind, werden „Johann”, „Schmidt” und „Konstruktion” in RESULTSET ROW in derselben Reihenfolge aufgeführt.
Hinweise
Vor dem Import von XML wendet FileMaker Pro mithilfe eines Xerces-basierten XML-Parsers und eines Xalan-basierten XSLT-Prozessors ein XSLT-Stylesheet an (falls Sie eines angegeben haben), um die XML-Daten zu transformieren. Wenn eine Fehlermeldung angezeigt wird, korrigieren Sie den Fehler und wiederholen den Import.
Obwohl die zu importierenden XML-Daten der FMPXMLRESULT-Grammatik entsprechen müssen, werden bestimmte Elemente und Attribute beim Import nicht berücksichtigt. In der folgenden Tabelle können Sie sehen, welche Elemente und Attribute beim XML-Import verwendet werden. Außerdem werden die erlaubten Standardwerte für Attribute aufgeführt. In den meisten Fällen können Attributwerte leer sein (wie z. B. TIMEFORMAT=""). Außerdem sollte das FMPXMLRESULT-Element immer den FileMaker-Namespace für die Grammatik deklarieren.
 
Element
Attribute
Beim XML-Import verwendet
Standardwert
FMPXMLRESULT
 
Ja
xmlns=„//www.filemaker.com/ fmpxmlresult”
ERRORCODE
 
Nein
 
PRODUCT
 
Nein
” „
 
NAME
Nein
” „
 
VERSION
Nein
” „
 
BUILD
Nein
” „
DATABASE
 
Nein
 
 
NAME
Nein
” „
 
RECORDS
Nein
” „
 
DATEFORMAT
Nein
” „
 
TIMEFORMAT
Nein
” „
 
LAYOUT
Nein
” „
METADATA
 
Ja
 
    FIELD
 
Ja
 
 
NAME
Ja
” „
 
TYPE
Ja
„TEXT”, „DATE”, „NUMBER”, „TIME”, „TIMESTAMP” oder „CONTAINER”
 
EMPTYOK
Nein
„YES” oder „NO”
 
MAXREPEAT
Nein
” „
RESULTSET
 
Ja
 
 
FOUND
Nein
” „
    ROW
 
Ja
 
 
RECORDID
Nein
” „
 
MODID
Nein
” „
    COL
 
Ja
 
      DATA
 
Ja
 
Weiterführende Themen 
Importieren von Daten in FileMaker Pro
Exportieren von Daten aus FileMaker Pro